Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Naturschutz im Siedlungsbereich

große Grünfläche mit Bäumen und einem Kind, das auf die Bäume zuläuft

In Deutschland  leben derzeit etwa 63 Millionen Menschen im besiedelten Bereich, das entspricht fast 80 Prozent der Gesamtbevölkerung. Entsprechend kommt dem Schutz und dem Erhalt der natürlichen Ressourcen in dicht besiedelten, städtischen Gebieten große Bedeutung zu. Sie sind aber zugleich auch wichtig, um uns Möglichkeiten des Naturzugangs und der Naturerfahrung im unmittelbaren Lebensumfeld zu erhalten.
 Stadt und Natur

Die Abbildung zeigt Menschen im sommerlichen Park.

Stadtnatur hat verschiedene Funktionen, die sich auf nahezu alle Bereiche des Lebens positiv auswirken. Sie stellt nicht nur die Lebensgrundlage für viele Tiere und Pflanzen dar, sondern kommt auch den in der Stadt lebenden Menschen zugute. In der Stadt dienen Naturschutz und Erhalt von naturnahen Grün- und Freiraumstrukturen vor allem der Gesundheit und dem Wohlbefinden des Menschen. 

 Funktionen von Stadtnatur

Die Abbildung zeigt einen Ausschnitt aus dem Leipziger Landschaftsplan.

In der Stadt dienen Naturschutz und Erhalt von naturnahen Grün- und Freiraumstrukturen vor allem der Gesundheit und dem Wohlbefinden des Menschen. Daher muss Stadtnatur muss im Verhältnis von Natur, Mensch und Wirtschaft entwickelt werden um einen Beitrag für die nachhaltige Stadt der Zukunft zu leisten. Dem Naturschutz stehen dabei verschiedene formelle und informelle Instrumente zur Verfügung. 

Schutz und Entwicklung von Stadtnatur

Man schaut von unten in das Kronendach mehrer großer Bäume

Initiierung, Betreuung und Auswertung von F+E -Vorhaben, E+E -Vorhaben, Naturschutzgroßprojekten sowie Vorhaben der Verbändeförderung

 Aktivitäten des BfN

Fächer aus 6 Broschüren des BFN

Publikationen zum Thema.

 Veröffentlichungen

Kontakt

Für weitere Fragen:

 Alice Schröder

 Florian Mayer

 Thomas Arndt

 Jens Schiller

 FG II 4.1

Letzte Änderung: 05.11.2015

 Artikel drucken