Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Naturverträglicher Tourismus

Tourismus - ein bedeutender Wirtschaftszweig

Kanufahrer an der Müritz (Bildautor: T. Hopf)

Der Tourismus ist in den letzten 50 Jahren zum dritt größten Wirtschaftszweig der Welt avanciert, gleich nach der Öl- und Automobilindustrie. Seine Ströme werden in Ankünften an internationalen Flughäfen und Landesgrenzen gemessen und beliefen sich im Jahr 2010 bereits auf 940 Millionen Menschen. Mit jährlichen Zuwachsraten von 4% rechnet die  Welttourismusorganisation UNWTO und prophezeit für das Jahr 2020 damit ca. 1,6 Milliarden Ankünfte ( Tourism 2020 Vision). Für die erste Hälfte des Jahres 2011 lässt sich weltweit bereits ein Wachstum von fast 5% konstatieren. Auch in Deutschland ist der Tourismus ein wichtiger Wirtschaftsfaktor, beschäftigt 2,8 Mio. Menschen in seinen Branchen und trägt ganze 8% zum Bruttosozialprodukt bei ( Tourismuspolitischer Bericht, BMWI 2008).

Tourismus: Herausforderung für eine nachhaltige Entwicklung

Schutzhütte Nordpatagonien/Argentinien (Bildautor: B. Engels)

Wie kaum ein anderer Wirtschaftszweig ist der Tourismus auf möglichst intakte Natur und Umwelt angewiesen, auf ästhetische Landschaften, deren Zugänglichkeit und Erlebbarkeit eines der wichtigsten Urlaubsmotive darstellen. Der Erhalt der Vielfalt an Lebensräumen ist für den Tourismus von grundlegender Bedeutung. Tourismus zählt jedoch auch zu den Mitverursachern von Belastungen von Natur und Umwelt. Die mit dem Tourismus verbundenen negativen Auswirkungen sind auf eine nicht natur- und umweltverträgliche Nutzung der vorhandenen Ressourcen zurückzuführen, z. B. durch erhöhten Ressourcenverbrauch oder die Ausübung bestimmter touristischer Aktivitäten sowie den Bau von Verkehrs- und Infrastruktureinrichtungen. Auf der anderen Seite können sich durch touristische Entwicklungen auch positive Effekte auf Natur und Landschaft ergeben. So zum Beispiel wenn es gelingt diese nachhaltig zu gestalten und z. B. erhöhte Wertschätzung und damit verbunden ein verändertes Reiseverhalten der Reisenden zu erreichen. Damit kommt dem Tourismus eine entscheidende Rolle zu, Nachhaltigkeit auf allen Ebenen umzusetzen. Das BfN engagiert sich für eine nachhaltige Tourismusentwicklung durch eine strategische Förderung einer Vielzahl von Projekten.

Logo der Nationalen Biodiversitätsstrategie

Die Nationale Strategie zur biologischen Vielfalt (NBS) formuliert Vision, Ziele und Maßnahmen im Themenfeld naturnahe Erholung und Tourismus. Ein Dialogprozess begleitet die Umsetzung.
 Dialogprozess Nationale Strategie (NBS)

Buchenwälder im Müritz Nationalpark (Bildautorin: B. Engels)

Nationalparke, Naturparke und Biosphärenservate sind nicht nur attraktive Tourismusdestinationen, sondern stellen auch besondere Anforderungen an die touristische Entwicklung. Sie bieten als Modell- regionen die Möglichkeit, Konzepte für eine natur- verträgliche Tourismusentwicklung zu erproben, ortsansässige AkteurInnen einzubinden und damit positive regionalwirtschaftliche Effekte zu erzielen.

 Tourismus und Schutzgebiete

Eisscholle im Meer (Bildautorin B. Engels)

Spätestens wenn Billig-Airlines mit Slogans wie "All you can fly" um KundInnen werben wird die Rolle des Tourismus als Mitverursacher des Klimawandels deutlich. Klimawandel, Tourismus und biologische Vielfalt verbinden komplexe Zusammenhänge.

 Klimawandel, Tourismus und Biodiversität

Verschiedene Broschüren zu Naturerlebnisangeboten

Wie gelingt es, das touristische Angebot naturverträglich zu gestalten, welche regionalen AnbieterInnen setzen sich für nachhaltigen Tourismus ein und welche Rolle spielen Naturerlebnisangebote für den Tourismus?

 

 Naturverträgliches Tourismusangebot

Wegweiser im Nationalpark Hainich (Bildautorin B. Engels)

Sanft, umweltverträglich oder doch lieber Ökotourismus? Und was ist eigentlich nachhaltig? Hinter diesen Begriffen stehen unterschiedliche Konzeptionen für die Gestaltung des Tourismus. 

Hier geht es zu einem ersten  Überblick über Begriffe, Definitionen und Konzepte ...

Biodiversität in Costa Rica: Morphofalter (Bildautor: B. Engels)

Wie gelingt es, biologische Vielfalt und touristische Entwicklung welteit in Einklang zu bringen? Die Im Rahmen der Konvention über die biologische Vielfalt ( CBD ) entwickelten Richtlinien "Biodiversität und Tourismus" bieten darauf eine Antwort.

  CBD -Richtlinien

Letzte Änderung: 04.09.2015

 Artikel drucken