Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Das deutsche MAB-Nationalkomitee

Jedes Land, das sich am MAB-Programm beteiligt, richtet ein Gremium ein, welches als Bindeglied zwischen internationaler und nationaler Ebene fungiert. Es handelt sich in der Regel um ein Nationalkomitee. Derzeit gibt es 152 Nationalkomitees in den 195 Mitgliedstaaten der UNESCO .

In Deutschland hat der Bundesumweltminister im Januar 2008 das jetzige Nationalkomitee für das UNESCO -Programm "Der Mensch und die Biosphäre" (MAB) neu eingerichtet. Es ist aus 16 Persönlichkeiten der Bereiche Wissenschaft und Praxis zusammengesetzt (siehe Mitgliederliste unten). Die ausgewählten Experten haben einschlägige Erfahrungen in den verschiedenen Themenfeldern des MAB-Programms. Das Gremium ist in der aktuellen personellen Besetzung bis 2015 berufen.

Der Vorsitz des Gremiums liegt beim Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB), die Geschäftsführung beim Bundesamt für Naturschutz.

Bundesamt für Naturschutz
Geschäftsstelle des deutschen Nationalkomitees des UNESCO MAB-Programms
Konstantinstrasse 110
53179 Bonn

Geschäftsführer: Jürgen Nauber
Tel.: 0228 8491-1780

Sekretariat: Claudine Fenouillet
Tel.: 0228 8491-1782
Fax: 0228 8491-1719


Aufgaben des MAB-Nationalkomitees

Die Aufgaben des deutschen MAB-Nationalkomitees sind:

  • die Umsetzung und Fortentwicklung des interdisziplinären zwischenstaatlichen UNESCO -Programms "Man and the Biosphere"- "Der Mensch und die Biosphäre" (MAB)
  • die Fortschreibung des nationalen MAB-Beitrags, insbesondere
    • die Fortentwicklung der Kriterien für die Anerkennung und Überprüfung von Biosphärenreservaten in Deutschland,
    • die Erarbeitung von Konzepten zu nachhaltigen Wirtschaftsweisen in Biosphärenreservaten
    • die Erstellung von Konzepten zur Naturbildung in Biosphärenreservaten,
    • die Evaluierung von Biosphärenreservaten in Deutschland,
    • die Überprüfung der Möglichkeiten der Umsetzung der Biodiversitätskonvention im Rahmen des MAB-Programms, und
  • die Zusammenarbeit mit den internationalen MAB-Gremien der UNESCO .

Das Nationalkomitee arbeitet mit verschiedenen anderen  Organen und Gremien zusammen.

 

Mitglieder des deutschen MAB-Komitees
Name Organisation
Dr. Christiane Paulus (Vorsitzende) Referatsleiterin N I 2 "Gebietsschutz, Natura 2000" im BMUB
Jürgen Nauber (Geschäftsführer) Fachgebietsleiter I 2.4 "Zusammenarbeit mit Staaten Mittel- und Osteuropas, IPBES,Geschäftsstelle MAB" im BfN
Margret Brahms ehemalige Abteilungsleiterin beim Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein (MELUR)
Gunther Brinkmann Forstdirektor der BImA
Dr. Frauke Druckrey ehemalige Umweltreferentin des VCI
Prof. Dr. Hubertus Job Julius-Maximilians-Universität Würzburg, Lehrstuhl für Geographie und Regionalforschung
Prof. Dr. Werner Konold Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Institut für Landespflege
Prof. Dr. Lenelis Kruse-Graumann Universität Heidelberg, Psychologisches Institut
Helga May-Didion Leiterin der Abteilung Natur- und Tierschutz, Forsten, Ministerium für Umwelt- und Verbraucherschutz
Dr. Lutz Möller Fachbereichsleiter "Wissenschaft, Menschenrechte" der DUK
Dieter Pasch Fachlicher Leiter der DBU Naturerbe GmbH
Dr. Diana Pretzell WWF Deutschland
Dr. Irene Ring stellvertr. Leiterin, Department Ökonomie Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ
Prof. Dr. Stoltenberg Leuphana Universität Lüneburg, Institut für Umweltkommunikation
Prof. em. Dr. Michael Succow Universität Greifswald, ehemaliger Direktor des Botanischen Instituts und des Botanischen Gartens,
Gründer der Michael Succow Stiftung
Prof. Dr. Werner Wahmhoff Stellvertretender Generalsekretär und Abteilungsleiter "Umweltforschung und Naturschutz" der DBU

weitere Informationen

UNESCO -Datenbank:
 deutsches MAB-Komitee

 Weitere Gremien

 

 

Letzte Änderung: 09.07.2014

 Artikel drucken