Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Veranstaltungen


Die Internationale Naturschutzakademie Insel Vilm (INA) bietet in Zusammenarbeit mit anderen Organisationen pro Jahr circa 60 Workshops, Klausuren, Tagungen und Fortbildungen zu Fragen des nationalen und internationalen Naturschutzes an. Bei diesen kommen Vertreterinnen und Vertreter aus Behörden und Wissenschaft, Politik und Wirtschaft, Verbänden und Stiftungen sowie Studierende aus der ganzen Welt zusammen, um sich auszutauschen und gemeinsam neue Lösungen für die Erhaltung der Natur zu entwickeln.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ein Teil der Veranstaltungen richtet sich an einen bestimmten Personenkreis und ist nicht öffentlich zugänglich. Bitte achten Sie bei den einzelnen Veranstaltungen auf die Angaben zur Zielgruppe. Bitte beachten Sie auch, dass die angegebenen Tagungszeiträume jeweils einen Anreisetag und einen Abreisetag beinhalten.

Aufgrund der Corona-Pandemie finden die Tagungen der INA bis auf Weiteres online statt. Wir kontaktieren Sie per E-Mail, sollte eine Veranstaltung, zu der Sie sich angemeldet haben, abgesagt oder verschoben werden. Wir sind wie gewohnt telefonisch (+49 38301 86-141) oder per E-Mail (ina.vilm@bfn.de) für Sie erreichbar.

Wenn Sie Fragen zu den Exkursionen haben, wenden Sie sich bitte an die Fahrgastreederei Lenz (Telefon: +49 38301 61896).



Tagungsreihe Bioökonomie im Lichte der Nachhaltigkeit

13.09.2021 - 17.09.2021

Veranstalter
BfN in Zusammenarbeit mit denkhausbremen e.V. und dem Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND)
Leitung
BfN: Ute Feit
Zielgruppe
Interessierte Fachöffentlichkeit aus Politik, Behörden und Wissenschaft sowie insbesondere aus Umwelt- und Entwicklungsverbänden

Wirtschaften auf der Grundlage von nachwachsenden Rohstoffen - das ist der Grundgedanke der Bioökonomie. Mit der Nationalen Bioökonomiestrategie hat die Bundesregierung festgelegt, dass der Ausbau der Bioökonomie innerhalb der planetaren Grenzen erfolgen muss. Doch wie lässt sich diese Wirtschaftsweise so nachhaltig gestalten, dass die biologische Vielfalt keinen Schaden nimmt?
Das ist das Thema der dreiteiligen Tagungsreihe "Bioökonomie im Lichte der Nachhaltigkeit die von der Internationalen Naturschutzakademie Insel Vilm des Bundesamtes für Naturschutz (BfN) initiiert und gemeinsam mit denkhausbremen e.V. in Zusammenarbeit mit dem BUND durchgeführt wird.
Die folgenden Fragen sollen mit Expertinnen und Experten aus Praxis, Wissenschaft und Politik sowie unter Einbeziehung der Umwelt- und Entwicklungsverbände eingehend untersucht werden:
Welches sind die ökologischen Leitplanken bei der Umstellung hin zu einem nachhaltigen biobasierten neuen Wirtschaftswachstum? Was bedeutet das in Zukunft für den Schutz der Biodiversität? Welche Szenarien sind heute schon, vor dem Hintergrund von aktuellen Berichten zum Zustand der Natur absehbar?
In dieser Hinsicht sollen auf der Tagung die Leitplanken der Bioökonomie für den Biodiversitätsschutz, bei einem Anstieg der Nutzung von Biomasse, ausgelotet werden. Ziel der Tagung ist die Entwicklung und Diskussion von konkreten Anforderungen, die später als ein generelles Steuerungsinstrument und Frühwarnsystem "Biodiversitätsschutz" bei der Umsetzung einer nachhaltigen Bioökonomie dienen können.
Die Ergebnisse werden als BfN-Skript veröffentlicht.

Online-Anmeldung


Letzte Änderung: 19.01.2021

 Artikel drucken