Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Aktuelles

Auf dem Bild ist das Cover der Sonderausgabe Natur und Landschaft zu sehen

Bonn, 06. Juni 2018: Was waren die Höhepunkte und Schwerpunkte der Naturschutzarbeit im Jahr 2017? Einen Überblick bietet die neue Sonderausgabe von „Natur und Landschaft“ zur „Naturschutzarbeit in Deutschland“. In der Fachzeitschrift berichten 64 Behörden des Bundes und der Länder, Bildungseinrichtungen, Verbände und Stiftungen, wie sie sich für den Schutz der Natur eingesetzt haben. Sieben Jugendverbände sind erstmals der Einladung des Herausgebers Bundesamt für Naturschutz gefolgt, ihre Aktivitäten darzustellen.

 zur Pressemitteilung

Auf dem Bild ist das Cover der Schwerpunktausgabe zu sehen.

Bonn, 4. Juni 2018: Die Agrarpolitik der EU ist das bedeutendste Steuerungs- und Finanzierungsinstrument für den Naturschutz in der Agrarlandschaft. Bei ihrer Ausgestaltung müssen daher Ziele zur Erhaltung der biologischen Vielfalt und damit verknüpfter Ökosystemleistungen mit der erforderlichen Priorität und Konsequenz auch durch entsprechenden Mitteleinsatz verfolgt werden. „Naturschutz in der Agrarlandschaft – die Rolle der Agrarpolitik“ ist Thema der aktuellen Schwerpunktausgabe der Fachzeitschrift „Natur und Landschaft“.

 zur Pressemitteilung

Auf dem Bild ist ein fliegender Steinadler zu sehen.

Bonn, 01. Juni 2018: Das Bundesamt für Naturschutz zeigt ab heute die Siegerfotos des aktuellen Mitgliederwettbewerbs der Gesellschaft Deutscher Tierfotografen „GDT Naturfotograf des Jahres 2018“. Ob Algengalaxis oder Schneeglöckchentraum, Wespenspinne oder Giraffenballett, grüne Insel inmitten von Agrarödnis oder stimmungsvolle Wollgraslandschaft. Das Spektrum der rund 70 in den Räumen der Bibliothek präsentierten Bilder umfasst Pflanzen-, Tier- und Land-schaftsaufnahmen aus aller Welt.

 zur Pressemitteilung


Internationaler Workshop zu maritimen Ökosystemdienstleistungen auf der Insel Vilm vom 2. - 5. Juli 2018

Bild: Sven-Erik Arndt
Kegelrobbe, Bild: Sven-Erik Arndt

Das Verständnis und die Erfassung von maritimen Ökosystemdienstleistungen stellen Deutschland und andere Anrainerstaaten vor große Herausforderungen. Um praktische Erfahrungen bei der Umsetzung auszutauschen, neue Forschungsergebnisse zu präsentieren und verschiedene Perspektiven zu diskutieren, veranstaltet das Bundesamt für Naturschutz vom 2. bis 5. Juli 2018 den "Internationalen Workshop zu maritimen Ökosystemdienstleistungen".

Anmeldung und Programm

4,2 Millionen Euro für „Gipskarst Südharz"

Schäfer auf Schafweide

Mit der Übergabe eines Förderbescheids in Höhe von 4,2 Mio Euro ist am 1. Juni 2018 ein neues Hotspot-Projekt im thüringischen Landkreis Nordhausen gestartet. Im Südharzer Zechsteingürtel, dem größten und bedeutendsten Gipskarstgebiet Mitteleuropas, werden Weidetierhalter künftig gezielt unterstützt, um den Rückgang der schaf- und ziegenhaltenden Betriebe zu stoppen. Für die Erhaltung der wertvollen Kulturlandschaft ist eine passende Beweidung wichtig. Das BfN begleitet das Vorhaben im Rahmen des Bundesprogramms Biologische Vielfalt fachlich. Es wird mit Mitteln des Bundesumweltministeriums bis 2023 gefördert.

Glyphosat contra biologische Vielfalt: Empfehlungen des BfN

Das Bundesamt für Naturschutz (BfN) weist auf die gravierenden Risiken glyphosathaltiger Pflanzenschutzmittel für die biologische Vielfalt hin und empfiehlt die Anwendung in Deutschland so schnell wie möglich zu beenden. Nach der Entscheidung der Wiederzulassung von Glyphosat in Europa sind nun Regelungen zum Umgang mit glyphosathaltigen Pflanzenschutzmitteln in Deutschland treffen. Das BfN hat dazu Empfehlungen in einem Positionspapier veröffentlicht.

Link zum Positionspapier


Cover von NaBiV 165

 Heft 164

Natura 2000 und Artenschutz in der Agrarlandschaft

sowie

Heft 165

Methodik der Eingriffsregelung im bundesweiten Vergleich

unserer Schriftenreihe "Naturschutz und Biologische Vielfalt" sind neu erschienen. 

 

Neuerscheinungen

Ansicht Dienstgebäude Bonn

In unserer Dienststelle in Bonn-Bad Godesberg ist zurzeit die Stelle für


- zwei wissenschaftliche Mitarbeiter/innen

- eine/n Abteilungsleiter/in "Verwaltung

- zwei Sachbearbeiter/innen

- eine/n Bibliothekar/in

 

 zu besetzen

zu den Stellenausschreibungen


Ansicht des Bundesamtes für Naturschutz auf Vilm

 Auf Vilm sind folgende Ausbildungsstellen ab dem 1. September 2018 zu besetzen:

 

Ausbildung: Fachkraft im Gastgewerbe

Ausbildung: Koch/Köchin

zu den Stellenausschreibungen


Nationale Strategie zur biologischen Vielfalt

Forschung am BfN

Forschungsverständnis

Klimaschutzforschung


Das BfN bei Twitter. Sie verlassen bfn.de: Um die Inhalte auf Twitter nur zu lesen, wird kein Account benötigt.
Das Bundesamt für Naturschutz bei XING. Sie verlassen bfn.de: Um die Inhalte auf XING nur zu lesen, wird kein Account benötigt.
Das Bundesamt für Naturschutz bei Facebook. Sie verlassen bfn.de: Um die Inhalte auf Facebook nur zu lesen, wird kein Account benötigt.