Öffnet eine externe Seite Link zur Startseite

Bundesamt für Naturschutz

Marine Arten

Ziel des europäischen Schutzgebietssystems NATURA 2000 ist der Erhalt der biologischen Vielfalt, auch im Meer. Marine Arten, die selten, gefährdet oder vom Aussterben bedroht sind, verlangen besondere Aufmerksamkeit.

Natura 2000 schützt gefährdete Arten

Das Ziel des europäischen Schutzgebietssystems NATURA 2000 bestehend aus FFH- und Vogelschutz-Gebieten ist der Erhalt der biologischen Vielfalt an Land und zu Wasser. In diesem Sinne liegt EU-weit auch ein besonderes Augenmerk auf dem Schutz derjenigen Tierarten im Meer, die selten, gefährdet oder vom Aussterben bedroht sind. Die Bedeutung ihres Vorkommens, ihre Repräsentativität sowie der Erhaltungszustand ihrer Population werden bei der Auswahl von geeigneten FFH-Schutzgebieten als Kriterien herangezogen.

Besondere Beachtung erlangen dabei zum einen Tierarten, die nach Anhang II der FFH-Richtlinie geschützt sind; dazu gehören verschiedene Meeressäugetiere und bestimmte Fische. Zum anderen sind auch verschiedene Seevogelarten der Meeresgebiete von erheblicher Bedeutung für NATURA 2000: deren Vorkommen, Bestandsgröße und Verbreitung begründet die Ausweisung der Europäischen Vogelschutzgebiete, die ebenfalls in das Schutzgebietssystem NATURA 2000 einfließen.

Ausgewählte Publikation

Ausgewählte Pressemitteilung

Zurück nach oben