Öffnet eine externe Seite Link zur Startseite

Bundesamt für Naturschutz

Ökosystemleistungen von Wäldern

Ursprüngliche, sich dynamisch entwickelnde Wälder auf großen Flächen sind in Deutschland nicht mehr vorhanden.

Das BfN unterstützt daher Konzepte, die mittels einer intelligente Vielfalt naturschutz-integrierender Bewirtschaftungssysteme mit abgestuften Nutzungsintensitäten einerseits und Flächen mit natürlicher Waldentwicklung, die dauerhaft nicht bewirtschaftet werden, andererseits den Ansprüchen des Naturschutzes und der Forstwirtschaft gleichermaßen gerecht zu werden. Denn Wälder liefern mehr als nur den wertvollen Rohstoff Holz. Mindeststandards des Naturschutzes im Sinne einer „guten fachlichen Praxis“ sollten dabei auf der gesamten Waldfläche, also auch im produktionsorientierten Wirtschaftswald, Anwendung finden.

WaldbesitzerInnen und Kommunen, die durch einen ökologischen Waldumbau bzw. eine naturnahe Waldbewirtschaftung ihrer Verantwortung für die Zukunft unserer Wälder in besonderer Weise gerecht werden, sind hierin von der Gesellschaft und Politik stärker zu unterstützen und angemessen zu honorieren. Das BfN leistet Beiträge zur Entwicklung innovativer Politik- und Finanzierungsinstrumente, die die vielfältigen Leistungen ökologisch nachhaltig bewirtschafteter und geschützter Wälder in Wert setzen und ihre Anpassungsfähigkeit an den Klimawandel fördern.

Zurück nach oben