Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Landschaftssteckbrief

10003 Albvorberge des Südwestlichen Albvorlandes


Landschaftstyp:

2.1 Reine Waldlandschaft



Großlandschaft:

Süddeutsches Stufenland mit seinen Randgebirgen und dem Oberrheinischen Tiefland



Fläche:

117 km²



Beschreibung:

Die fast durchgehend bewaldeten Albvorberge des Südwestlichen Albvorlandes bilden als Braunjurazone den Fuß des Albtraufs und steigen bis auf 700 m ü. NN an. Die höchste Erhebung ist der Hohenzollern im Norden mit 855 m ü. NN. Nur um die Siedlungen und in den Tälern befindet sich als Grünland genutztes Offenland. Die bewegte, tal- und bachreiche Landschaft bietet als Übergangsland zur Hochalb teilweise Höhenunterschiede von 300 m auf kurze Entfernungen. In die weichen Mergel und Tone sind mehrfach widerständige Schichten eingelagert. Viele Kleintäler zerfurchen das Gebiet und Rutschmassen gestalten es unruhig. Aufgrund der unterschiedlichen Gesteine sind v.a. in den Haupttälern der Landschaft abwechselnd Aufweitungen und Verengungen ausgeprägt. Im Norden der Landschaft sind die Reste der Braunjurastufe nur noch als Eckpfeiler zwischen den aus der Albhochfläche austretenden Tälern ausgebildet.
Die Wälder der Landschaft werden bis auf den Nord-Teil fast ausschließlich von Nadelhölzern gebildet, insbesondere Fichten.
Große Teile der Llandschaft liegen im EU-Vogelschutzgebiet "Südwestalb und Oberes Donautal". Weiterhin gibt es mehrere NSG in der Landschaft, v.a. bei den Waldbeständen auf den Höhen und an den Steilhängen. Ein größeres FFH-Gebiet ist in der Nähe von Pfeffingen gemeldet. Schützenswerte Lebensräume der Landschaft sind v.a. Hang- und Schluchtwälder und die Quellbereiche . Die Landschaft ist zum großen Teil Bestandteil des Projektgebiets zur Erhaltung und Entwicklung von Natur und Umwelt (PLENUM) "Südwestalb".



Schutzgebietsanteile
(% Gesamtlandschaftsfläche, Stand 2010)
FFH-Gebiete 19,37 %
Vogelschutzgebiete 59,09 %
Naturschutzgebiete 3,76 %
Nationalparke 0 %
sonst. Schutzgebiete 0 %
Effektiver Schutzgebietsanteil 61,89 %


Abgrenzung der Landschaft 'Albvorberge des Südwestlichen Albvorlandes' (10003)

Abgrenzung der Landschaft "Albvorberge des Südwestlichen Albvorlandes" (10003)
Kartengrundlage: (c) GeoBasis-DE / BKG 2007


Vorschläge für Ergänzungen oder Korrekturen zur vorliegenden Landschaftsbeschreibung bitten wir uns mitzuteilen.
Diesen Steckbrief kommentieren

zurück zur Übersicht

Letzte Änderung: 01.03.2012

 Artikel drucken