Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Landschaftssteckbrief

12902 Heckfelder Höhen


Landschaftstyp:

3.1 Gehölz- bzw. waldreiche Kulturlandschaft



Großlandschaft:

Süddeutsches Stufenland mit seinen Randgebirgen und dem Oberrheinischen Tiefland



Fläche:

250 km²



Beschreibung:

Die Heckfelder Höhe ist eine von steilwandigen Tälern zerschnittene Muschelkalkhochfläche auf dem Westufer der Tauber. Im Osten wird das 300 bis 320 m ü. NN liegende Gebiet durch das Bauland begrenzt. Die Flüsse Umpfer, Königheimer Bach und Tauber sorgen mit ihren Nebenbächen für die starke Zertalung. Die Böden der Hochflächenriedel zeichnen sich durch Kalkverwitterungslehme aus, die besonders an den Hangbereichen schnell an Mächtigkeit verlieren. In den Talauen befinden sich fruchtbarere Böden. Auf dieser typischen Heckengäulandschaft hat der Wald auf den Riedeln noch eine starke Verbreitung.
Die Siedlungen, meist Haufendörfer und einige Weiler, liegen durchweg in den Tälern über den hochwassergefährdeten Auen. Die wasserarmen Hochflächen sind unbesiedelt und dienen dem Feldbau. Neben diesem landschaftsbestimmenden Ackerbau wird noch vereinzelt Wein- und Obstbau betrieben. Besonders in Hanglagen und auf den Riedeln dominiert die Forstwirtschaft mit Fichten- und Kiefernbeständen.
Vorwiegend an sonnigen Hängen befinden sich reichstrukturierte Trockenstandorte mit Trockenrasen und Wacholder. Auf den Steinriegeln existieren zudem Heckenbiotope mit Heckenrosen, Schleh- und Weißdorn. Der Naturraum ist reich an warmen, lichten Wäldern mit hohem Strukturreichtum und zahlreichen, schutzbedürftigen Arten (Sorbus domestica (Speierling), Caprimulgus europaeus (Ziegenmelker), Lopinga achine (Gelbringfalter)). Die lokal vorhanden Weinbergsbiotope bieten landesweit bedrohten Zielarten wie Iphiclides podalirius (Segelfalter) und Lullula arborea (Heidlerche) Rückzugsräume. Neben einigen großflächigen Landschaftsschutzgebieten im Süden, gibt es einige kleine Naturschutzgebiete ("Äußeres Ried", "Kailstadt-Mühlhelde") und wenige FFH- oder SPA-Schutzräume.



Schutzgebietsanteile
(% Gesamtlandschaftsfläche, Stand 2010)
FFH-Gebiete 4,92 %
Vogelschutzgebiete 0,06 %
Naturschutzgebiete 0,65 %
Nationalparke 0 %
sonst. Schutzgebiete 0 %
Effektiver Schutzgebietsanteil 5,18 %


Abgrenzung der Landschaft 'Heckfelder Höhen' (12902)

Abgrenzung der Landschaft "Heckfelder Höhen" (12902)
Kartengrundlage: (c) GeoBasis-DE / BKG 2007


Vorschläge für Ergänzungen oder Korrekturen zur vorliegenden Landschaftsbeschreibung bitten wir uns mitzuteilen.
Diesen Steckbrief kommentieren

zurück zur Übersicht

Letzte Änderung: 01.03.2012

 Artikel drucken