Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Landschaftssteckbrief

13000 Ochsenfurter und Gollachgau


Landschaftstyp:

4.2 Ackergeprägte offene Kulturlandschaft



Großlandschaft:

Süddeutsches Stufenland mit seinen Randgebirgen und dem Oberrheinischen Tiefland



Fläche:

561 km²



Beschreibung:

Die wellig bewegte Hochfläche schließt sich südlich an die Marktheidenfelder Platte, das Mittlere Maintal und das Steigerwaldvorland an. Der Keuper-Untergrund der Ebene, die eine Höhenlage von 300 bis 320 m ü. NN hat, ist von einer mächtigen Lössdecke überzogen. Aufgrund der intensiven Ackernutzung ist das Gebiet bis auf kleine Waldparzellen in den Randbereichen fast waldfrei.
Die intensive Ackernutzung ist vorherrschend.
Aufgrund der intensiven Nutzung handelt es sich um eine ausgeräumte Agrarlandschaft, die durch Dünger- und Pestizideinträge belastet ist. Den vereinzelten Streuobstflächen, Heckengebieten und Waldinseln, die teilweise unter Mittelwaldnutzung stehen, kommt deswegen in der strukturarmen Landschaft besondere naturschutzfachliche Bedeutung zu. Im Landkreis Würzburg haben der Feldhamster und die Wiesenweihe ihren Verbreitungsschwerpunkt in Bayern. Ca. ein Drittel der Landschaft gehört zum EU-Vogelschutzgebiet "Ochsenfurter und Uffenheimer Gau und Gäulandschaft NÖ Würzburg".



Schutzgebietsanteile
(% Gesamtlandschaftsfläche, Stand 2010)
FFH-Gebiete 2,52 %
Vogelschutzgebiete 33,87 %
Naturschutzgebiete 0,01 %
Nationalparke 0 %
sonst. Schutzgebiete 0 %
Effektiver Schutzgebietsanteil 34,7 %


Abgrenzung der Landschaft 'Ochsenfurter und Gollachgau' (13000)

Abgrenzung der Landschaft "Ochsenfurter und Gollachgau" (13000)
Kartengrundlage: (c) GeoBasis-DE / BKG 2007


Vorschläge für Ergänzungen oder Korrekturen zur vorliegenden Landschaftsbeschreibung bitten wir uns mitzuteilen.
Diesen Steckbrief kommentieren

zurück zur Übersicht

Letzte Änderung: 01.03.2012

 Artikel drucken