Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Landschaftssteckbrief

43001 Oberes Elbtal


Landschaftstyp:

2.2 Gewässerreiche Waldlandschaft



Großlandschaft:

Deutsche Mittelgebirgsschwelle



Fläche:

28 km²



Beschreibung:

In einem schmalen und bei Königstein stark gewundenen Tal mit einer Höhenlage zwischen 120 m ü. NN bei Pirna und etwa 300 m ü. NN an der Landesgrenze bei Güst quert die Elbe die ?Sächsische Schweiz?. Nur an wenigen Stellen der bewaldeten Landschaft wie bei Bad Schandau und Rathen befinden sich größere Auenlehm-Ablagerungen entlang des 150 m und mehr in den kreidezeitlichen Untergrund eingeschnittenen Tals. Die steilen Talhänge, des als Kerb- bzw. Sohlental ausgebildeten Flusslaufs, sind vornehmlich bewaldet, wobei montaner Fichtenwald in den unteren Bereichen der Schluchten auftritt und Kiefern-Heidewald die oberen Felspartien einnimmt. Die breiteren Auenbereiche sind Siedlungs- oder Ackerflächen. Stromabwärts von Königstein nimmt die agrarische Nutzung der Landschaft zu, und die Waldbestände werden nun von Laubbaumarten gebildet.
Die forstliche Nutzung ist vorherrschend. Das Obere Elbtal wird ebenso wie die angrenzenden Landschaften intensiv als Erholungsgebiet genutzt. Zu den Aktivitäten zählen u.a. Wanderungen, Klettern an den Elbhängen und ein intensiver Schiffsverkehr mit Ausflugsbooten.
Von Bedeutung in der vollständig zum Landschaftsschutzgebiet "Elbsandsteingebirge" gehörenden Landschaft sind die naturnahen Wälder- und Felsgebiete.



Schutzgebietsanteile
(% Gesamtlandschaftsfläche, Stand 2010)
FFH-Gebiete 47,64 %
Vogelschutzgebiete 45,09 %
Naturschutzgebiete 0 %
Nationalparke 16,68 %
sonst. Schutzgebiete 0 %
Effektiver Schutzgebietsanteil 47,92 %


Abgrenzung der Landschaft 'Oberes Elbtal' (43001)

Abgrenzung der Landschaft "Oberes Elbtal" (43001)
Kartengrundlage: (c) GeoBasis-DE / BKG 2007


Vorschläge für Ergänzungen oder Korrekturen zur vorliegenden Landschaftsbeschreibung bitten wir uns mitzuteilen.
Diesen Steckbrief kommentieren

Letzte Änderung: 01.03.2012

 Artikel drucken