Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Landschaftssteckbrief

45100 Erzgebirgsbecken


Landschaftstyp:

4.2 Ackergeprägte offene Kulturlandschaft



Großlandschaft:

Deutsche Mittelgebirgsschwelle



Fläche:

756 km²



Beschreibung:

Das Erzgebirgsbecken, das eine Höhenlage von 100 bis etwa 480 m ü. NN hat, liegt zwischen Hainichen, Flöha, Lugau, Reichenbach, Wettelswalde und Glauchau. Der Untergrund wird von Sedimenten des Rotliegenden geprägt und ist vielerorts von weichselzeitlichem Gehängelehm und -schutt bedeckt. Pleiße, Mulde, Zschopau und deren Nebenflüsse fließen in weiten asymmetrischen Ausraumtälern und zerschneiden das Becken in Nord-Südrichtung. Den mittleren Teil dieser Landschaft bestimmen flache Rücken und Kuppen. Ansonsten fehlen Hochflächen und Plateaus hier fast völlig. Die sonnenexponierten Süd- und Westhänge sind meist mäßig bis stark versteilt. Die Hochflächen sinken von 350 m ü. NN bei Werdau nach Norden allmählich ab. Neben Flurgehölzen an Wasserläufen, Teichen, Feldrainen und auf einigen flachen Kuppen bieten naturnahe Laubmischgehölze an den Steilhängen der Täler sowie mehrere mittlere und größere Forsten Abwechslung in der hauptsächlich ackerbaulich genutzten Landschaft. Das Gebiet weist eine hohe Bevölkerungsdichte auf.
Die ackerbauliche Nutzung ist vorherrschend. Mehrere mittlere und größere Forsten haben in dem dicht besiedelten Gebiet Naherholungsfunktion.
Trotz der intensiven agrarischen Nutzung ist die Landschaft nicht völlig gehölzarm. Vorhandene Reste von Laubmischgehölzen an den Steilhängen sind meist aus bäuerlichem Niederwald hervorgegangen. Die Fließgewässer der Landschaft sind durch die hohe Besiedlungsdichte und Industrialisierung stark belastet. Im Zuge jüngerer Hydromeliorationsmaßnahmen sind vor allem Teiche, die in größerer Zahl entlang von kleineren Fließgewässern zu finden waren, verschwunden oder verrohrt. Heute gibt es diese Teiche noch in der näheren und weiteren Umgebung von Lichtenstein. Einige der als Naherholungsgebiet dienenden Forste sind als Landschaftsschutzgebiet ausgewiesen, so z.B. der "Rümpfwald" östlich Glauchau und der "Steegenwald" östlich Lugau.



Schutzgebietsanteile
(% Gesamtlandschaftsfläche, Stand 2010)
FFH-Gebiete 1,9 %
Vogelschutzgebiete 0 %
Naturschutzgebiete 0,24 %
Nationalparke 0 %
sonst. Schutzgebiete 0 %
Effektiver Schutzgebietsanteil 1,96 %


Abgrenzung der Landschaft 'Erzgebirgsbecken' (45100)

Abgrenzung der Landschaft "Erzgebirgsbecken" (45100)
Kartengrundlage: (c) GeoBasis-DE / BKG 2007


Vorschläge für Ergänzungen oder Korrekturen zur vorliegenden Landschaftsbeschreibung bitten wir uns mitzuteilen.
Diesen Steckbrief kommentieren

zurück zur Übersicht

Letzte Änderung: 01.03.2012

 Artikel drucken