Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Landschaftssteckbrief

50202 Unteres Unstruttal


Landschaftstyp:

4.2 Ackergeprägte offene Kulturlandschaft



Großlandschaft:

Deutsche Mittelgebirgsschwelle



Fläche:

32 km²



Beschreibung:

Das Untere Unstruttal erstreckt sich von Wangen (bei Nebra) bis zur Mündung der Unstrut in die Saale bei Naumburg (auf 101 m ü. NN). Die horizontalen geologischen Schichten aus Buntsandstein und Muschelkalk wurden von der Unstrut so zerschnitten, dass steile Stufenhänge die Talungen begrenzen. Am Durchbruch der Unstrut oberhalb von Nebra durchtrennt der Fluss mehr als 100 m tief das Gestein und formt so steile bis wandartige (z.T. auch durch Steinbrüche entstandene) Felsabstürze in die harten, gegen Abtragung widerstandsfähigeren Partien des Unteren Buntsandstein.
Die landwirtschaftliche Nutzung, vor allem der Ackerbau, dominiert in der Landschaft, an den Talhängen erfolgt Terrassen-Hackweinbau. Die Erholungsnutzung und der sanfte Tourismus stellen die wichtigste Nutzung neben der Landwirtschaft dar.
Die Landschaft zwischen Nebra und Freyburg ist großflächig als LSG "Unstrut-Triasland" gesichert und gehört zu den Gebieten des Landes Sachsen-Anhalt, die durch ihre hervorragende, jedoch sehr kleinflächigen Ausstattung (u.a. Hangwälder auf Muschelkalk, Ochideen, Trocken- und Halbtrockenrasen) von hoher Bedeutung für den Naturschutz im Land sind.



Schutzgebietsanteile
(% Gesamtlandschaftsfläche, Stand 2010)
FFH-Gebiete 11,32 %
Vogelschutzgebiete 0 %
Naturschutzgebiete 0,38 %
Nationalparke 0 %
sonst. Schutzgebiete 0 %
Effektiver Schutzgebietsanteil 11,32 %


Abgrenzung der Landschaft 'Unteres Unstruttal' (50202)

Abgrenzung der Landschaft "Unteres Unstruttal" (50202)
Kartengrundlage: (c) GeoBasis-DE / BKG 2007


Vorschläge für Ergänzungen oder Korrekturen zur vorliegenden Landschaftsbeschreibung bitten wir uns mitzuteilen.
Diesen Steckbrief kommentieren

zurück zur Übersicht

Letzte Änderung: 01.03.2012

 Artikel drucken