Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Landschaftssteckbrief

6001 Rottal und Hügelland um Taufkirchen


Landschaftstyp:

3.11 Strukturreiche Kulturlandschaft



Großlandschaft:

Donauniederung, Iller-Lech-Platte, Niederbayerisches Hügelland und Oberbayerische Schotterplatten



Fläche:

1255 km²



Beschreibung:

Charakteristisch für das Unterbayerische Hügelland, zu dem die Landschaft gehört und dessen Untergrund hauptsächlich aus Oberer Süßwassermolasse aufgebaut ist, ist ein engmaschiges dichtes Talnetz mit asymmetrischen Talquerschnitten, wobei die Asymmetrie im Westen nicht ganz so stark ausgeprägt ist, sowie die Streusiedlungskultur. Die Landschaft, deren Untergrund östlich der Linie Triftern-Simbach stärker durch die Obere Meeresmolasse bestimmt wird, fällt von Westen nach Osten von etwa 500 m auf ca. 400 m ü. NN ab und wird durch die Zuflüsse von Rott und Inn zertalt. Die flachen südlich exponierten Hänge sind mit Löss und Lösslehm bedeckt und werden bis weit in die Talbereiche ackerbaulich genutzt. Die Wälder der steileren Hänge und Kuppen werden von Fichten dominiert. Im mittleren Teil der Landschaft ist der Grünlandanteil relativ hoch, besonders im Vergleich zum sich nördlich anschließenden Hügelland. Insgesamt ist das Relief bewegter und das Nutzungsmuster kleinräumiger als in Nördlichen Isar-Inn-Hügelland.
Die intensive landwirtschaftliche Nutzung ist vorherrschend.
Relevante Lebensräume sind die naturnahen Bachabschnitte, denen als Vernetzungsachse Bedeutung zukommt, und Feuchtgrünland mit Streuwiesen und Flachmooren, Großseggenrieden und Erlengehölzen, daneben Sickerquellen und Magerrasen.



Schutzgebietsanteile
(% Gesamtlandschaftsfläche, Stand 2010)
FFH-Gebiete 0,52 %
Vogelschutzgebiete 0 %
Naturschutzgebiete 0,08 %
Nationalparke 0 %
sonst. Schutzgebiete 0 %
Effektiver Schutzgebietsanteil 0,52 %


Abgrenzung der Landschaft 'Rottal und Hügelland um Taufkirchen' (6001)

Abgrenzung der Landschaft "Rottal und Hügelland um Taufkirchen" (6001)
Kartengrundlage: (c) GeoBasis-DE / BKG 2007


Vorschläge für Ergänzungen oder Korrekturen zur vorliegenden Landschaftsbeschreibung bitten wir uns mitzuteilen.
Diesen Steckbrief kommentieren

zurück zur Übersicht

Letzte Änderung: 01.03.2012

 Artikel drucken