Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Landschaftssteckbrief

67002 Stader Elbmarschen


Landschaftstyp:

4.1 Grünlandgeprägte offene Kulturlandschaft



Großlandschaft:

Norddeutsches Tiefland



Fläche:

806 km²



Beschreibung:

Die Landschaft "Stader Elbmarschen" umfaßt die linksseitigen Marschgebiete entlang der Elbe zwischen Stade und Cuxhaven. Die eingedeichten Marschen werden von der Oste und der Medem durchflossen und nach Süden durch die Moränengebiete der Zevener und der Wesermünder Geest begrenzt. Die aus Nordsee- und Flußsedimenten aufgeschlickten Marschen gliedern sich in das sandreiche Hochland mit Höhen bis zu 2 m ü. NN und zum Geestrand hin in das tonige Sietland, das heute z. T. unter NN liegt. In diesen Senken bildeten sich Hochmoore, ansonsten prägen Feuchtgrünländer das Landschaftsbild.
Die Stader Elbmarschen sind überwiegend durch Grünlandnutzung und Viehwirtschaft geprägt, wo die Entwässerung es zulässt wird auch Ackerbau betrieben. Im Übergang zum südöstlich angrenzenden Alten Land befinden sich einige Obstanbaugebiete.
Die Stader Elbmarschen haben mit ihren Feuchtgrünländern und Mooren eine besondere Bedeutung für Wiesen- und Wasservögel. Vereinzelte Hochmoore auf den Restmoorflächen in der Marsch sind als Naturschutzgebiete ausgewiesen. Größtes Schutzgebiet in der Landschaft ist das EU-Vogelschutzgebiet ?Unterelbe?. Die Nordkehdinger Marsch ist als Important Bird Area insbesondere wegen der Vorkommen von Knäkente, Kampfläufer und Uferschnepfe ausgewiesen. Die Landschaft ist als Rast-, Durchzugs- bzw. Überwinterungsgebiet von großer Bedeutung.



Schutzgebietsanteile
(% Gesamtlandschaftsfläche, Stand 2010)
FFH-Gebiete 2,72 %
Vogelschutzgebiete 10,34 %
Naturschutzgebiete 3 %
Nationalparke 0,07 %
sonst. Schutzgebiete 0,05 %
Effektiver Schutzgebietsanteil 11,6 %


Abgrenzung der Landschaft 'Stader Elbmarschen' (67002)

Abgrenzung der Landschaft "Stader Elbmarschen" (67002)
Kartengrundlage: (c) GeoBasis-DE / BKG 2007

Grünlandnutzung in den Stader Elbmarschen (Foto: Usch Martin)

Grünlandnutzung in den Stader Elbmarschen (Foto: Usch Martin)


Vorschläge für Ergänzungen oder Korrekturen zur vorliegenden Landschaftsbeschreibung bitten wir uns mitzuteilen.
Diesen Steckbrief kommentieren

zurück zur Übersicht

Letzte Änderung: 01.03.2012

 Artikel drucken