Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Landschaftssteckbrief

68000 Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer Inseln und Halligen


Landschaftstyp:

1.1 Wattenmeerlandschaft der Nordsee



Großlandschaft:

Norddeutsches Tiefland



Fläche:

2870 km²



Beschreibung:

Das Schleswig-Holsteinische Wattenmeer umfaßt den Westküstenbereich Schleswig-Holsteins von der dänischen Grenze bis zur Elbemündung. Die den größten Teil der Fläche einnehmenden Wattflächen, die im regelmäßigen Wechsel der Gezeiten trockenfallen, sind eine der letzten Naturlandschaften in Deutschland. Die Inseln, Halligen und das Vorland dagegen werden seit Jahrhunderten vom Menschen genutzt. Im Norden liegen die Geestinseln Sylt, Amrum und Föhr (Südteil). Diese weisen aufgrund des sandigen Bodens große Dünen- und Heidegebiete auf. Die Marschinseln Pellworm, Nordstrand und der Nordteil von Föhr sind aufgrund der sehr guten Böden überwiegend landwirtschaftlich genutzt. Neben den Inseln gehören zur Wattenmeerlandschaft auch die Halligen, sowie die erst in jüngerer Zeit eingedeichten Vorlandflächen an der Festlandsküste. Auf den Inseln befinden sich Haufendörfer als typische Siedlungsform.
Im Wattenmeer findet in weiten Bereichen eine fischereiliche Nutzung (Schollen und Krabben) statt. Teilbereiche sind als Totalreservate von der Nutzung ausgenommen. Die Marschinseln werden intensiv landwirtschaftlich genutzt. Der gesamte Küstenbereich ist durch Deichbauten gesichert und unterliegt einer starken touristischen Nutzung. In den letzten Jahren nahm die Nutzung der Küstenregion durch Windenergieanlagen immer stärker zu. Im Watt liegt weiterhin ein Schießplatz der Bundeswehr.
Aufgrund der weltweiten Einmaligkeit des Lebensraumes sowie seiner Lebensgemeinschaften ist das Wattenmeer als Nationalpark ausgewiesen. Darüber hinaus hat es eine außerordentlich hohe Bedeutung für den internationalen Vogelzug. Weitere Lebensräume hoher Bedeutung sind die Dünengebiete z.B. auf den Geestinseln Sylt und Amrum.



Schutzgebietsanteile
(% Gesamtlandschaftsfläche, Stand 2010)
FFH-Gebiete 89,7 %
Vogelschutzgebiete 89,9 %
Naturschutzgebiete 4,8 %
Nationalparke 85,27 %
sonst. Schutzgebiete 88 %
Effektiver Schutzgebietsanteil 90,92 %


Abgrenzung der Landschaft 'Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer Inseln und Halligen' (68000)

Abgrenzung der Landschaft "Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer Inseln und Halligen" (68000)
Kartengrundlage: (c) GeoBasis-DE / BKG 2007

Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer bei Norderwarft mit Halligen im Hintergrund (Foto: Michael Dietrich)

Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer bei Norderwarft mit Halligen im Hintergrund (Foto: Michael Dietrich)


Vorschläge für Ergänzungen oder Korrekturen zur vorliegenden Landschaftsbeschreibung bitten wir uns mitzuteilen.
Diesen Steckbrief kommentieren

zurück zur Übersicht

Letzte Änderung: 01.03.2012

 Artikel drucken