Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Innovative Finanzierungskonzepte für den Moorschutz

MoorFutures

Die in Mecklenburg-Vorpommern, einem der moorreichsten Bundesländer, entwickelten MoorFutures, sind auf den ökologischen Leistungen der Moore basierende Wertpapiere. Die Investition fließt in die Wiedervernässung von Mooren und trägt damit zur Reduktion von Treibhausgasemissionen bei. Neben der Umwelt sollen die Investoren pro MoorFuture von der Einsparung einer Tonne CO2  profitieren, die sich in der CO2-Bilanz von Unternehmen anrechnen lässt. Die Zertifikate werden derzeit nicht in dem geschlossenen Pflichtmarkt gehandelt, sondern sind eine freiwillige, längerfristige Anlage (Permien & Ziebarth).

Zurzeit läuft ein F+E-Vorhaben zur Weiterentwicklung der MoorFutures unter Berücksichtigung weiterer Ökosystemleistungen der Moore.

Offizielle Homepage "MoorFutures"


Deutscher Moorschutzfonds des NABU

Als Finanzierungsinstrument für Natur- und Klimaschutzprojekte wurde am 21.12.2011 der Deutsche Moorschutzfonds von NABU und Volkswagen Leasing gegründet. Durch die gezielte Kombination mit Fördergeldern soll das aus dem Moorschutzfonds eingesetzte Geld vervielfacht werden. Ziel ist die Finanzierung langfristiger Wiedervernässungsprojekte als Beitrag zum Klimaschutz und zum Erhalt der biologischen Vielfalt. Bisher sind im Rahmen des Moorschutzfonds die drei Projekte in Niedersachsen (Theikenmeer, Lichtenmoor, Großes Moor) initialisiert worden.