Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Nationaler Gebietsschutz

Anzahl und Fläche der Landschaftsschutzgebiete in den einzelnen Bundesländern

BundeslandLandesfläche in HektarAnzahl der Landschafts-schutzgebieteFläche der Landschafts-schutzgebiete in HektarAnteil an der Landesfläche in Prozent
Baden-Württemberg3.601.2401.451807.18222,4
Bayern*7.064.5997042.120.47630
Berlin*89.3105512.71614,2
Brandenburg**2.972.0571161.186.26339,9
Bremen*41.207128.13219,7
Hamburg98.0263212.84713,1
Hessen*2.111.607124216.00910,2
Mecklenburg-Vorpommern*3.103.704145762.92424,6
Niedersachsen5.347.4151.2741.029.62519,3
Nordrhein-Westfalen3.412.3493.7461.448.18142,4
Rheinland-Pfalz1.985.857109595.71630
Saarland257.238372103.37140,2
Sachsen1.849.317180565.97030,6
Sachsen-Anhalt*2.057.393135478.95123,3
Schleswig-Holstein*2.557.118279233.6969,1
Thüringen1.621.15254386.26323,8
Deutschland38.169.5908.7889.968.32226,1

Tabelle als XLS

Quelle: Bundesamt für Naturschutz 2019 nach Daten der Länder

Stand der Daten: 12.2017

*Aufgrund von unverändertem Datenstand bzw. von technischen Umstellungen seitens des Bundeslandes liegen keine neuen Daten vor (Stand: 31.12.2016)

** Aufgrund von unverändertem Datenstand bzw. von technischen Umstellungen seitens des Bundeslandes liegen keine neuen Daten vor (Stand: 31.12.2015)

Wenige Veränderungen bei den Landschaftsschutzgebieten

In Landschaftsschutzgebieten ist ein besonderer Schutz von Natur und Landschaft zur Erhaltung, Entwicklung oder Wiederherstellung des Naturhaushaltes erforderlich. Sie nehmen bundesweit fast ein Drittel der Landesfläche ein.


Landschaftsschutzgebiete nach § 26 des Bundesnaturschutzgesetzes dienen insbesondere der Erhaltung, Entwicklung oder Wiederherstellung der Leistungs- und Funktionsfähigkeit des Naturhaushaltes sowie der Sicherung der Vielfalt, Eigenart und Schönheit der Landschaft. Zudem sind sie wichtig für die Erholung des Menschen.

Landschaftsschutzgebiete sind in den einzelnen Bundesländern unterschiedlich verteilt

In Deutschland gibt es 8.788 (Stand: 12.2017) Landschaftsschutzgebiete, die eine Gesamtfläche von rund 10 Millionen Hektar aufweisen. Sie erstrecken sich damit auf ca. 26 Prozent der Fläche Deutschlands. Überdurchschnittlich hohe Anteile von Landschaftsschutzgebieten an der jeweiligen Landesfläche befinden sich in Nordrhein-Westfalen, im Saarland und in Brandenburg; unterdurchschnittliche Anteile gibt es in Schleswig-Holstein, Hessen, Hamburg und Berlin.

In Landschaftsschutzgebieten ist Nutzung teilweise erlaubt

Gegenüber den Naturschutzgebieten sind Landschaftsschutzgebiete in der Regel großflächiger, weisen aber geringere Nutzungseinschränkungen auf. Sie nehmen häufig eine Pufferfunktion für Naturschutzgebiete ein. Landschaftsschutzgebiete können dem Schutz von Böden, Pflanzen und Tieren aber auch dem Schutz von Grundwasser und Oberflächengewässern, Klima und Landschaftsbild dienen. Ihre Wirksamkeit ist jedoch von den gegebenenfalls konkurrierenden Nutzungsinteressen auf den Flächen abhängig.

Weiterführende Infos

Landschaftsschutzgebiete (BfN-Themenseite)

Bundesnaturschutzgesetz (BNatschG)

Letzte Änderung: 22.07.2019

 Artikel drucken