Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



ID 041 - Rhön, BY, HE & TH

Gebietsnummer:

Blick von Wasserkuppe zum Vogelsberg ©Ernst Reisig / PIXELIO
Blick von Wasserkuppe zum Vogelsberg ©Ernst Reisig / PIXELIO

041

Gebietsname:

Rhön

Schutzzeit:

Oktober – Juli

Gebietsfläche (in Hektar):

28.602


Kurzbeschreibung des Gebiets:

Die im Dreiländereck Bayern, Thüringen und Hessen verlaufende Rhön wurde 1991 aufgrund ihrer herausragenden Qualität der Kulturlandschaft von der UNESCO als Biosphärenreservat anerkannt. Das auf Basalt und Trias-Formationen basierende Mittelgebirge bietet mit weiträumigen Bergwiesen und Bergweiden, Mooren, Quellsümpfen, naturnahen Bächen sowie Laub- und Nadelwäldern abwechslungsreiche Lebensräume. So beherbergt die Rhön u.a. eines der größten Birkhuhnvorkommen Deutschlands. Weitere bedeutende Birkhuhn Populationen lassen sich nur noch im Erzgebirge und der Muskauer Heide in Sachsen, im Großraum Lüneburger Heide und in Teilen Süd-Bayerns finden.



Luftfahrt-bedeutsame Vogelarten:

Gesamtpopulation (Durchschnittswert): 70


Links zu Biotop- und Arteninfodatenbanken:

Natursportinfo: Informationen zu Tierarten und Lebensräumen 


Gebietskarte (aus ICAO 2010):

ID 041 Rhön ICAO 2010 (© DFS)
Gebietsdarstellung aus ICAO Karte 2010: ID 041 Rhön (© DFS)

Luftbilder des Gebietes:


Wasserkuppe Biosphärenreservat Rhön ©Christian Ring
Wasserkuppe Biosphärenreservat Rhön ©Christian Ring

Luftansicht des Flughafens in der Wasserkuppe im Biosphärenreservat Rhön.

Bild vergrößern


Wasserkuppe ©Christian Ring
Wasserkuppe ©Christian Ring

Die Wasserkuppe im Biosphärenreservat Rhön aus der Vogelperspektive.

Bild vergrößern


Bilder von Arten & Lebensräumen:


Schwarzes Moor ©Joachim Reisig / PIXELIO
Schwarzes Moor ©Joachim Reisig / PIXELIO

Das Schwarze Moor in unmittelbarer Nähe des Dreiländerecks ist eines der bedeutendsten Hochmoore Mitteleuropas. Vom Torfabbau verschont, steht es seit 1939 unter Naturschutz und ist mittlerweile Teil der Kernzone des Biosphärenreservats.


Rotes Moor ©Cornerstone / PIXELIO
Rotes Moor ©Cornerstone / PIXELIO

Das 1979 unter Schutz gestellte Rote Moor ist das größte und südlichste Moor der Rhön und ebenfalls Teil der Kernzone des Reservats.

Letzte Änderung: 22.03.2010

 Artikel drucken