Öffnet eine externe Seite Link zur Startseite

Bundesamt für Naturschutz

BfN Schriften 527 - Treffpunkt Biologische Vielfalt XVII: Interdisziplinärer Forschungsaustausch im Rahmen des Übereinkommens über die biologische Vielfalt

Der Schutz der biologischen Vielfalt, die nachhaltige Nutzung ihrer Bestandteile sowie Ac-cess and Benefit-Sharing bilden die drei Säulen der CBD (CBD 1992). Zudem wird die Bedeutung von Bildung anhand des Artikels 13 der CBD hervorgehoben: „Die Vertragspartei-en a) fördern und begünstigen das Bewußtsein für die Bedeutung der Erhaltung der biologischen Vielfalt und die dafür notwendigen Maßnahmen sowie die Verbreitung dieser Thematik durch die Medien und ihre Einbeziehung in Bildungsprogramme […]“ (CBD 1992, Art. 13a, S. 8). Daraus lässt sich ein deutlicher Auftrag, die Bildung zum Thema Erhaltung der Biodiversität zu stärken, ableiten.
Autor*in
Horst Korn und Harald Dünnfelder
Herausgeber*in
Bundesamt für Naturschutz
Publikationsjahr
2019
Heft Nr.
527
Sprache
Deutsch
Seiten
213
ISBN
978-3-89624-264-8
DOI
10.19217/skr527

Beschreibung

Seit dem Inkrafttreten der CBD 1992 sind inzwischen mehr als zwei Jahrzehnte vergangen. Der Kenntnisstand der europäischen Bevölkerung zur Biodiversität ist jedoch bis heute nachweislich gering (BMUB 2018, European Union 2015). Diesen Kenntnisstand zu verbessern ist Auftrag und Aufgabe der Bildung zugleich. Durch sie können Biodiversitätskenntnisse verbreitet werden (Novacek 2008). Denn nur wer die Bedeutung von Biodiversi-tät kennt, kann diese auch schützen. Dies wird auch in Nelson Mandelas Worten deutlich. Sie verdeutlichen die enorme Bedeutung, die Bildung einnimmt.

Zurück nach oben