Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Gesellschaft

Selbstauskunft zum Kauf von Bio-Lebensmitteln

Weniger als ein Drittel der Deutschen kauft immer oder häufig Bio-Lebensmittel

Wie häufig kaufen die Deutschen Bio-Lebensmittel? Eine Befragung der Bevölkerung im Rahmen der Naturbewusstseinsstudie 2013 durch das BMUB / BfN gibt darüber Auskunft: Weniger als ein Drittel entscheidet sich beim Einkauf „jedes Mal“ oder „häufig“ für Bio-Lebensmittel. Dies ist auch produktabhängig: Eier und Milch sowie Obst und Gemüse werden eher in der Bio-Variante gekauft als Fleisch. Auch Alter, Geschlecht oder Einkommen spielt beim Kaufverhalten eine Rolle.


Im Rahmen der Erhebungen zur Naturbewusstseinsstudie 2013 wurde auch das Kaufverhalten der Deutschen bezüglich naturverträglicher Produkte ermittelt. Bei der Frage, welche Bio-Lebensmittel im letzten Monat tatsächlich gekauft wurden, haben die Befragten am häufigsten Tierprodukte aus ökologischer Landwirtschaft wie Eier und Milch genannt: 9 Prozent der Befragten gaben an, „jedes Mal“ Bio-Eier und Bio-Milch zu kaufen. Bei Obst und Gemüse greifen 6 Prozent der Befragten stets zu Produkten aus biologischem Anbau. Bei Fleisch entscheiden sich nur 3 Prozent immer für die Bio-Variante. Dieses Muster setzt sich in den Antwortkategorien „häufig“ und „jedes zweite Mal“ ähnlich fort. Insgesamt gab somit weniger als ein Drittel der Befragten an, immer oder häufig bestimmte Bio-Lebensmittel zu kaufen. Die Studie zeigte aber auch: Für eine größere Anzahl von Verbraucherinnen und Verbrauchern ist der Einkauf regionaler und saisonaler Lebensmittel wichtiger als der Einkauf von Bio-Produkten.

Weiterführende Infos

Informationen zum Naturbewusstsein (BfN-Themenseite)

Naturbewusstseinsstudie 2013 (BfN)