Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Landschaftssteckbrief

29101 Mittelrheinisches Becken


Landschaftstyp:

4.2 Ackergeprägte offene Kulturlandschaft



Großlandschaft:

Deutsche Mittelgebirgsschwelle



Fläche:

410 km²



Beschreibung:

Bis 30 km langes und 15 km breites, Südwest-Nordost-gestrecktes und verbreitet von jungvulkanischen Bildungen erfülltes Einbruchbecken im Schiefergebirge, mit dehr unebenem, zwischen 60 und 400 m ü. NN gelegenen Beckenboden, der im Nordosten vom Rhein in einer weiten Talebene durchflossen und im Südosten vom steilhängigen Tal der unteren Mosel begrenzt wird. Der Untergrund ist ein Schollenmosaik aus paläozoischem Faltenrumpf und tertiären Ablagerungen, über dem eine Decke aus sehr verschiedenem Bodenmaterial liegt. Die vulkanischen Gesteine, insbesondere in der östlichen Hälfte der Landschaft, werden stellenweise abgebaut. Die Landschaft besteht im Wesentlichen aus zwei Teilen, dem Neuwieder Beckenrand auf der östlichen Rheinseite und dem auf der anderen Rheinseite als Hauptteil der Landschaft liegenden Maifeld-Pellenzer Hügelland. Der erstere bildet einen z.T. mit Löss und Bims bedeckten Terrassenrahmen der darunter liegenden Neuwieder Rheintalweitung. Er gehört seiner Anlage nach zur mittelrheinischen Hauptterrasse. Das Maifeld-Pellenzer Hügelland ist sehr unterschiedlich ausgestattet mit Differenzen in den Scheitelhöhen von über 200 m, hügeligem Gelände sowie ebenen bis welligen Plateaus und Terrassenflächen, Talgründen und Senken. Der größte Teil der Landschaft ist Offenland, Waldbereiche gibt es nur noch sehr wenige.
Die Landschaft ist eindeutig von Ackerland dominiert. Waldflächen, Abbaustellen und Obstanbau sind nur inselhaft eingestreut.
Die größten Schutzgebiete sind die EU-Vogelschutzgebiete "Maifeld Kaan-Lonnig" und "Unteres Mittelrheingebiet". Als NSG und FFH-Gebiet geschützt sind v.a. das "Nettetal" und einige Wiesen- und Berggebiete. Von den Nachbarlandschaften, insbesondere vom Moseltal her greifen einige FFH-Gebiete in die Landschaft vor.



Schutzgebietsanteile
(% Gesamtlandschaftsfläche, Stand 2010)
FFH-Gebiete 4,39 %
Vogelschutzgebiete 8,05 %
Naturschutzgebiete 2,35 %
Nationalparke 0 %
sonst. Schutzgebiete 0,18 %
Effektiver Schutzgebietsanteil 10,58 %


Abgrenzung der Landschaft 'Mittelrheinisches Becken' (29101)

Abgrenzung der Landschaft "Mittelrheinisches Becken" (29101)
Kartengrundlage: (c) GeoBasis-DE / BKG 2007


Vorschläge für Ergänzungen oder Korrekturen zur vorliegenden Landschaftsbeschreibung bitten wir uns mitzuteilen.
Diesen Steckbrief kommentieren

zurück zur Übersicht

Letzte Änderung: 01.03.2012

 Artikel drucken