Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Landschaftssteckbrief

33303 Wittgensteiner Kammer


Landschaftstyp:

3.6 Gehölz- bzw. waldreiche grünlandgeprägte Kulturlandschaft



Großlandschaft:

Deutsche Mittelgebirgsschwelle



Fläche:

70 km²



Beschreibung:

Die Landschaft bildet eine überwiegend offene Schiefergebirgs-Hochmulde im Rücken der Rothaar. Sie bewegt sich in etwa zwischen 450 und 600 m ü. NN und wird von den umliegenden Landschaften teilweise weit überragt. Das Terrain ist hügelig bis sanft bergig. Auf den Schiefern im Untergrund bilden sich feinsandig-lehmige oder steinig-grusige Böden. Die kuppenreiche Landschaft ist geprägt von den in sie eingegrabenen Flüssen Eder und Odeborn und ihren Zuflüssen, die nach ihrer Vereinigung durch die östlich angrenzenden Rücken brechen. Größere Waldflächen auf den Höhen werden von landwirtschaftlichen Flächen in den Senken abgelöst.
Neben der forstwirtschaftlichen Nutzung der Fichten- und Buchenforste werden die Flächen dieser Landschaft überwiegend als Grünland genutzt, oft im kleinteiligen Wechsel mit Futterbau.
Einige Flächen, die sich v.a. aus den angrenzenden Landschaften heranziehen, sind als Gebiete zum Schutz der Natur landesplanerisch gesichert. Dazu gehören das Ederbachtal, einer der naturnahesten Mittelgebirgsflüsse Nordrhein-Westfalens, und Teile der angrenzenden Waldreservate des Rothaargebirges, die neben anderen als FFH- und Naturschutzgebiet gesichert sind. Die Landschaft liegt im Naturpark "Rothaargebirge". Außerhalb der Schutzgebiete liegen weitere naturschutzfachlich wertvolle Flächen, die als Kernbereiche des Nationalen Biotopverbundes eingestuft wurden.



Schutzgebietsanteile
(% Gesamtlandschaftsfläche, Stand 2010)
FFH-Gebiete 4,42 %
Vogelschutzgebiete 0 %
Naturschutzgebiete 4,34 %
Nationalparke 0 %
sonst. Schutzgebiete 0 %
Effektiver Schutzgebietsanteil 4,72 %


Abgrenzung der Landschaft 'Wittgensteiner Kammer' (33303)

Abgrenzung der Landschaft "Wittgensteiner Kammer" (33303)
Kartengrundlage: (c) GeoBasis-DE / BKG 2007


Vorschläge für Ergänzungen oder Korrekturen zur vorliegenden Landschaftsbeschreibung bitten wir uns mitzuteilen.
Diesen Steckbrief kommentieren

Letzte Änderung: 01.03.2012

 Artikel drucken