Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Landschaftssteckbrief

3500 Iller-Vorberge


Landschaftstyp:

4.1 Grünlandgeprägte offene Kulturlandschaft



Großlandschaft:

Oberschwäbisches und Oberbayerisches Alpenvorland



Fläche:

662 km²



Beschreibung:

Die Höhen der Iller-Vorberge reichen von ca. 700 bis 920 m ü. NN. Die zum voralpinen Moor- und Hügelland gehörende Landschaft ist hauptsächlich aus Moränenzügen der Würmeiszeit aufgebaut, die bis auf wenige Stellen die Ablagerungen der Süßwasser- und Meeresmolasse im Untergrund überdecken. Seen und Moore sind in vielen der Hohlformen zwischen den Drumlins und Endmoränenzügen entstanden. Die Iller mäandriert in einem bisweilen schmalen Talboden, in den breiteren Talabschnitten ist der Lauf begradigt. Südwestlich von Kempten und zwischen Kempten und Kaufbeuren befinden sich größere zumeist als Fichtenforste angelegte Wälder, ansonsten ist die Landschaft durch ausgedehnte Grünlandflächen mit eingestreuten Ackerbereichen geprägt.
Die Grünlandwirtschaft ist vorherrschend.
Naturschutzfachlich relevante Lebensräume sind die Hochmoore und Seen, die naturnahen Abschnitte der Iller sowie Extensivgrünland und Magerrasen, naturnahe Laubmischwälder und die Kiesabbaustellen, die in vielen kleineren FFH-Gebieten geschützt werden. Allerdings kommen starke Beeinträchtigungen durch die intensive Landwirtschaft zustande, besonders durch Entwässerung und Eutrophierung der nährstoffarmen Standorte. Im Bereich der Iller treten Konflikte durch die starke Wassersportnutzung (Kajak) auf. Außerhalb der bestehenden Schutzgebiete wurden weitere Flächen als national bedeutsam für den bundesweiten Biotopverbund erfasst.



Schutzgebietsanteile
(% Gesamtlandschaftsfläche, Stand 2010)
FFH-Gebiete 4,25 %
Vogelschutzgebiete 0,32 %
Naturschutzgebiete 0,32 %
Nationalparke 0 %
sonst. Schutzgebiete 8,23 %
Effektiver Schutzgebietsanteil 9,65 %


Abgrenzung der Landschaft 'Iller-Vorberge' (3500)

Abgrenzung der Landschaft "Iller-Vorberge" (3500)
Kartengrundlage: (c) GeoBasis-DE / BKG 2007


Vorschläge für Ergänzungen oder Korrekturen zur vorliegenden Landschaftsbeschreibung bitten wir uns mitzuteilen.
Diesen Steckbrief kommentieren

zurück zur Übersicht

Letzte Änderung: 01.03.2012

 Artikel drucken