Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Landschaftssteckbrief

4700 Obere Lech-Wertach-Ebene


Landschaftstyp:

3.11 Strukturreiche Kulturlandschaft



Großlandschaft:

Donauniederung, Iller-Lech-Platte, Niederbayerisches Hügelland und Oberbayerische Schotterplatten



Fläche:

438 km²



Beschreibung:

Wertach, Gennach und Singold fließen begleitet von Nieder- und Hochterrassen mit z.T. mächtigen Lössbedeckungen über den tertiären Sockel des Untergrundes. Die zertalte Ebene steigt von 600 m auf ca. 800 m ü. NN im Süden an. Größere Bereich in den Auen und auf den Niederterrassen sind vermoort. Entlang der Wertach zieht sich ein mehr oder weniger geschlossenes Auwaldband; die Brennen der Niederterrassen sind mit Nadelwäldern bedeckt, wobei Kiefer dominiert. Vielfach befinden sich an den Terrassenkanten und auf trockenen Standorten auch Reste der ehemals verbreiteten Heide. Im Vergleich zur Unteren Lech-Wertach-Ebene ist der Grünlandanteil wesentlich höher und die Nutzungsstruktur deutlich kleinräumiger.
Die Flächen werden intensiv landwirtschaftlich genutzt.
Die Wertachaue stellt ein fast durchgehendes Biotopband mit vielfältigem Lebensraumspektrum dar, bestehend aus Auwäldern, Brennen, Altwasserresten und Abbaustellen sowie Verlandungszonen. Fließgewässercharakter hat die Wertach aufgrund von Begradigung und Eindeichung nicht mehr, aber ihr kommt aufgrund ihrer Vernetzungsfunktion erhebliche Bedeutung zu. Reliktstandort der kontinentalen Heide ist neben kleineren Bereichen das Wiedergeltinger Wäldchen. Außerdem sind die Wiesenbrütergebiete nördlich von Buchloe zu erwähnen.



Schutzgebietsanteile
(% Gesamtlandschaftsfläche, Stand 2010)
FFH-Gebiete 0,14 %
Vogelschutzgebiete 0 %
Naturschutzgebiete 0,05 %
Nationalparke 0 %
sonst. Schutzgebiete 0 %
Effektiver Schutzgebietsanteil 0,19 %


Abgrenzung der Landschaft 'Obere Lech-Wertach-Ebene' (4700)

Abgrenzung der Landschaft "Obere Lech-Wertach-Ebene" (4700)
Kartengrundlage: (c) GeoBasis-DE / BKG 2007


Vorschläge für Ergänzungen oder Korrekturen zur vorliegenden Landschaftsbeschreibung bitten wir uns mitzuteilen.
Diesen Steckbrief kommentieren

zurück zur Übersicht

Letzte Änderung: 01.03.2012

 Artikel drucken