Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Landschaftssteckbrief

53101 Ravensberger Hügelland


Landschaftstyp:

4.2 Ackergeprägte offene Kulturlandschaft



Großlandschaft:

Deutsche Mittelgebirgsschwelle



Fläche:

605 km²



Beschreibung:

Diese Landschaft wird durch die in Ost-West-Richtung verlaufende Else-Werre-Niederung geteilt. Der nördliche Teil ist ein ausgedehntes, flachwelliges, sich allmählich nach Süden senkendes Lösshügelland (ca. 120 m ü. NN), das von zahllosen Bächen und Wasserläufen zertalt ist, die von den Abhängen des Wiehengebirges kommen. Kleine Wäldchen und Gebüsche sowie die um die zahllosen Einzelhöfe liegenden Eichenkämpe geben den fast ausschließlich landwirtschftlichen Flächen ein parkartiges Gepräge. Die Else-Werre-Niederung ist eine flache, nach Osten bis zur Mündung in die Weser breiter werdende Niederung, die von ebenfalls flachen Terrassen eingefasst wird. Die im Bereich der Else lehmig-sandigen Ablagerungen tragen vornehmlich Grundwassergleiböden. Die Aue wird landwirtschaftlich genutzt. Südlich der Niederung liegt zunächst ein flachwelliges, durch zur Else gerichtete Bäche reich zertaltes Hügelland auf Keuper, der von Geschiebelehm und Löss überlagert ist. Daran schließt sich ein stärker bewegtes und zerschnittenes Hügelland auf Jura-Untergrund an, der auch von Geschiebelehm und Löss überlagert wird. Dieses Gebiet ist auch wieder parkartig strukturiert. Im südlichsten Teil der Landschaft liegt wieder ein Lösshügelland auf Keuper, das von zahlreichen vom Osning kommenden Gewässern stark gegliedert wird. Auch dieses Gebiet ist intensiv landwirtschaftlich genutzt.
Bis auf wenige Ausnahmen wird die Landschaft als Ackerland genutzt. Es gibt nur ganz vereinzelt Waldinseln. Die Else-Niederung wird vornehmlich als Grünland genutzt.
Einige landesplanerisch gesicherte Gebiete zum Schutz der Natur befinden sich in der Landschaft, die meist um ein NSG herum ausgewiesen wurden. Dazu gehört z.B. der stark mäandrierende, nahezu unverbaute "Elselauf" mit seinen Auen, sowie einige andere Bachauenbereiche mit Feucht- und Nasswiesen, Gehölz- und Auwaldresten, Seggenrieden und Kleingewässern. Viele gefährdete Arten sind hier zu finden, so z.B. Hyla arborea (Laubfrosch) und Actitis hypoleucos (Flußuferläufer).



Schutzgebietsanteile
(% Gesamtlandschaftsfläche, Stand 2010)
FFH-Gebiete 0,23 %
Vogelschutzgebiete 0 %
Naturschutzgebiete 2,5 %
Nationalparke 0 %
sonst. Schutzgebiete 0 %
Effektiver Schutzgebietsanteil 2,69 %


Abgrenzung der Landschaft 'Ravensberger Hügelland' (53101)

Abgrenzung der Landschaft "Ravensberger Hügelland" (53101)
Kartengrundlage: (c) GeoBasis-DE / BKG 2007


Vorschläge für Ergänzungen oder Korrekturen zur vorliegenden Landschaftsbeschreibung bitten wir uns mitzuteilen.
Diesen Steckbrief kommentieren

zurück zur Übersicht

Letzte Änderung: 01.03.2012

 Artikel drucken