Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Landschaftssteckbrief

74001 Warnow-Recknitz-Gebiet


Landschaftstyp:

4.2 Ackergeprägte offene Kulturlandschaft



Großlandschaft:

Norddeutsches Tiefland



Fläche:

2177 km²



Beschreibung:

Der Landschaft ist deutlich anzusehen, dass sie im Spätglazial der letzten Eiszeit geformt wurde. Sie schließt im Südwesten mit der am besten in Norddeutschland ausgeprägten Eisrandlage, dem Endmoränenzug des Pommerschen Stadiums, ab. Markant erhebt sich auch die Kühlung (südl.Kühlungsborn) mit bis zu 130 m aus der Grundmoränenlandschaft heraus. Die wellige Grundmoränenplatte des Gebietes ist durch die beiden großen, nach Nordosten verlaufenden Talzüge der Warnow und der Recknitz geteilt, die ehemalige Zungenbecken und Schmelzwasserrinnen darstellen. Sie sind als eigenständige Landschaft beschrieben. Die wellige Grundmoräne ist durchsetzt mit zahlreichen abflusslosen Senken und Bächen, die Kuppen erreichen Höhen bis zu 115 m. Es herrschen sandige Lehmböden vor, die günstige Ackerbedingungen aufweisen. In den Bachtälern und Niederungen, sowie den Hochmoorgebieten zwischen den beiden Flüssen finden sich Moorböden. Das Göldenitzer Moor ist das größte Regenmoor in Mecklenburg-Vorpommern und weist eine vielgestaltige Moorvegetation auf. Der Gesamteindruck der Landschaft ist trotz großflächiger intensiver Landwirtschaft durch zahlreiche Wälder verschiedenster Strukturen, Moore sowie ein Netz von Hecken, Alleen und Parkanlagen angenehm abwechslungsreich.
Dominierend im Gebiet ist die intensive Ackerwirtschaft. Auf den Moorböden und Feuchtflächen wird Grünlandnutzung mit Mäh-, Weide- und Koppelwirtschaft betrieben. Die Wälder werden forstwirtschaftlich genutzt, vereinzelt gibt es Obstplantagen.
Größere Schutzgebiete, die zum Teil in der Landschaft liegen, sind die EU-Vogelschutzgebiete "Recknitz- und Trebeltal mit Seitentälern und Feldmark" sowie "Kariner Land". Naturschutzfachlich besonders wertvoll sind das Göldenitzer Moor und das Teufelsmoor als große Regenmoore, die zwischen dem Warnow- und dem Recknitztal liegen. Erstgenanntes ist NSG, das andere zusätzlich FFH-Gebiet. Weiter ist der Fluß der Nebel als sehr naturnaher Fluß mit Auenbereichen und dem Artenspektrum eines Tieflandfließgewässers unter Schutz gestellt und als FFH-Gebiet gemeldet.



Schutzgebietsanteile
(% Gesamtlandschaftsfläche, Stand 2010)
FFH-Gebiete 10,55 %
Vogelschutzgebiete 13,67 %
Naturschutzgebiete 1,82 %
Nationalparke 0 %
sonst. Schutzgebiete 0 %
Effektiver Schutzgebietsanteil 19,23 %


Abgrenzung der Landschaft 'Warnow-Recknitz-Gebiet' (74001)

Abgrenzung der Landschaft "Warnow-Recknitz-Gebiet" (74001)
Kartengrundlage: (c) GeoBasis-DE / BKG 2007

Ackerlandschaft mit Soll (Gewässer) und Feldhecken östlich Rostock (Foto: Christof Martin)

Ackerlandschaft mit Soll (Gewässer) und Feldhecken östlich Rostock (Foto: Christof Martin)


Vorschläge für Ergänzungen oder Korrekturen zur vorliegenden Landschaftsbeschreibung bitten wir uns mitzuteilen.
Diesen Steckbrief kommentieren

zurück zur Übersicht

Letzte Änderung: 01.03.2012

 Artikel drucken