Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Landschaftssteckbrief

85200 Zerbster Land


Landschaftstyp:

4.2 Ackergeprägte offene Kulturlandschaft



Großlandschaft:

Norddeutsches Tiefland



Fläche:

536 km²



Beschreibung:

Es handelt sich beim Zerbster Land um eine flachwellige bis ebene Geschiebelehmplatte auf 60 bis 100 m ü. NN. Typische Böden sind die im westlichen, elbnahen Raum auftretenden Schwarzstaugleye. Großflächig sind auch Tieflehm-Fahlerden und Tieflehm-Staugleye vertreten. Landschaftlich präsentiert sich das Zerbster Land als offene intensiv genutzte Ackerlandschaft, die nur sehr vereinzelt von Kiefernwaldungen strukturiert wird.
Aufgrund der guten Böden dominiert in diesem Gebiet der Ackerbau.
Besondere Bedeutung hat das in mehrere Teilflächen aufgeteilte LSG "Zerbster Land", sowie die Ausläufer des LSGs "Mittlere Elbe", die im Süden in das Zerbster Land hineinreichen. Die großflächigen Äcker mit Luzern- und Rapsanbau bieten der vom Aussterben bedrohten Großtrappe überlebensnotwendige Reviere und sollten daher erhalten bleiben.



Schutzgebietsanteile
(% Gesamtlandschaftsfläche, Stand 2010)
FFH-Gebiete 0,32 %
Vogelschutzgebiete 13,28 %
Naturschutzgebiete 2,52 %
Nationalparke 0 %
sonst. Schutzgebiete 2,32 %
Effektiver Schutzgebietsanteil 13,5 %


Abgrenzung der Landschaft 'Zerbster Land' (85200)

Abgrenzung der Landschaft "Zerbster Land" (85200)
Kartengrundlage: (c) GeoBasis-DE / BKG 2007


Vorschläge für Ergänzungen oder Korrekturen zur vorliegenden Landschaftsbeschreibung bitten wir uns mitzuteilen.
Diesen Steckbrief kommentieren

zurück zur Übersicht

Letzte Änderung: 01.03.2012

 Artikel drucken