Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Landschaftssteckbrief

85600 Zuterberger Heide


Landschaftstyp:

2.4 Heide- bzw. magerrasenreiche Waldlandschaft



Großlandschaft:

Norddeutsches Tiefland



Fläche:

415 km²



Beschreibung:

Die Landschaft zeichnet sich durch ausgedehnte Waldgebiete und heidereiches Offenland auf hügeligem Relief aus. Sie erstreckt sich ost-westwärts über 60 km am Südrand des Baruther Tals und grenzt im Westen an den Belziger Vorfläming und im Süden an die Östliche Fläminghochfläche. Sie stellt ein Endmoränengebiet dar, das stark erosiv zerschnitten und am Nordrand mit Dünen besetzt ist. Die mittlere Höhe beträgt rund 100 m, die maximale wird am Golmberg mit 178 m erreicht. Die Täler der Nieplitz und der Nuthe, wie auch einige Trockentäler sind mit starkem Gefälle tief in die Landschaft eingesenkt. Bedingt durch den armen Sandboden stocken großflächig Kiefernforste, vereinzelt sind noch Eichenwälder erhalten. Die weiten Heide- und Trockenrasengebiete sind eine Folge der Nutzung als Truppenübungsplatz.
Der Großteil der Landschaft wird forstlich bewirtschaftet, einige Flächen stehen unter Ackernutzung. Die Heidegebiete sind nicht mehr unter militärischer Nutzung, sie werden als Naturschutzgebiete gepflegt.
Die Gebiete der ehemaligen Truppenübungsplätze Heidehof und Jüterborg sind heute zwei große Naturschutz- und FFH-Gebiete, die weite Flächen von Sandtrockenrasen, offenen Sandflächen, darunter eine Binnen-Wanderdüne, Zwergstrauchheiden und Vorwälder, sowie insbesondere am Golmberg flächige Eichenbestände aufweisen und somit Lebensraum für eine Vielzahl seltener und bedrohter Arten sind.



Schutzgebietsanteile
(% Gesamtlandschaftsfläche, Stand 2010)
FFH-Gebiete 27,75 %
Vogelschutzgebiete 26,11 %
Naturschutzgebiete 27,39 %
Nationalparke 0 %
sonst. Schutzgebiete 0 %
Effektiver Schutzgebietsanteil 28,8 %


Abgrenzung der Landschaft 'Zuterberger Heide' (85600)

Abgrenzung der Landschaft "Zuterberger Heide" (85600)
Kartengrundlage: (c) GeoBasis-DE / BKG 2007


Vorschläge für Ergänzungen oder Korrekturen zur vorliegenden Landschaftsbeschreibung bitten wir uns mitzuteilen.
Diesen Steckbrief kommentieren

zurück zur Übersicht

Letzte Änderung: 01.03.2012

 Artikel drucken