Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Landschaftssteckbrief

87000 Tangerhütter Niederung


Landschaftstyp:

3.1 Gehölz- bzw. waldreiche Kulturlandschaft



Großlandschaft:

Norddeutsches Tiefland



Fläche:

174 km²



Beschreibung:

Bei der Tangerhütter Niederung handelt es sich um eine durch flache Mulden nur gering gegliederte Landschaft mit Höhenlagen zwischen 40 und 60 m ü. NN. Intensiv bewirtschaftete und mit z.T. kanalisierten Vorflutern durchzogene Niederungen wechseln mit Kiefernforsten auf den pleistozänen Sandern und Dünenzügen ab.
Ackerbau und Grünlandnutzung herrschen vor. Die Forstwirtschaft spielt bezogen auf die Fläche dagegen eher eine untergeordnete Rolle.
Die Landschaft weist nur in Teilbereichen naturschutzfachliche Bedeutung auf. Besonders hervorzuheben ist das als NSG und FFH-GEbiet geschützte Durchströmungsmoor "Mahlpfuhler Fenn", sowie die in das Gebiet hineinreichenden Teilausläufer der LSGs "Uchte-Tangerquellen" und "Lindhorst-Ramstedter Forst". Daneben finden sich einige kleinere FFH-Gebiete wie z.B. der "Sippling westlich Weißwalde" oder das "Eschengehege nördlich Tangerhütte". Teile der Landschaft gehören zum Bosphärenreservat "Flusslandschaft Elbe".



Schutzgebietsanteile
(% Gesamtlandschaftsfläche, Stand 2010)
FFH-Gebiete 11,3 %
Vogelschutzgebiete 6,08 %
Naturschutzgebiete 6,16 %
Nationalparke 0 %
sonst. Schutzgebiete 0,1 %
Effektiver Schutzgebietsanteil 11,94 %


Abgrenzung der Landschaft 'Tangerhütter Niederung' (87000)

Abgrenzung der Landschaft "Tangerhütter Niederung" (87000)
Kartengrundlage: (c) GeoBasis-DE / BKG 2007


Vorschläge für Ergänzungen oder Korrekturen zur vorliegenden Landschaftsbeschreibung bitten wir uns mitzuteilen.
Diesen Steckbrief kommentieren

zurück zur Übersicht

Letzte Änderung: 01.03.2012

 Artikel drucken