Cypripedium calceolus L.


Frauenschuh

bis zu 50 cm große Orchidee

EU-Code: 1902, Anh. II, IV

Rote Liste Deutschland: 3 (2018)


Verbreitung

Die Art ist in Europa und Asien verbreitet und erreicht ihre Westgrenze in Mittelengland. In Deutschland liegt die Hauptverbreitung in Baden-Württemberg, Bayern und Thüringen. Große Verbreitungslücken gibt es in Norddeutschland. Besiedelt werden lichte Laub- und Nadelwälder, Gebüsche und Säume auf kalkhaltigen Lehm-, Ton- und Rohböden bis 1500 über NN.


Fortpflanzung/Biologie

Die Vermehrung der Art erfolgt fast ausschließlich über Samen, wobei der Fruchtansatz meist unter 30% liegt. Die Blütezeit liegt im Mai und Juni. Bis zur Fruchtreife dauert es etwa vier Monate. Die oberirdischen Organe sterben nach dem Fruchtansatz im Herbst ab. Für die Entwicklung zu einer reproduktionsfähigen Pflanze werden mehrere Jahre benötigt.


Gefährdung

Die Art ist aufgrund der hohen Attraktivität durch Abpflücken und Ausgraben besonders gefährdet. Obwohl ein erheblicher Teil der Bedrohung auf diese Aktivitäten zurück geht sind in erster Linie die Lebensraumverluste für den Rückgang der Art verantwortlich.


Schutz

Eine gezielte Pflege der Vorkommen ist notwendig, wenn die Art aufgrund von Sukzession zurück geht. Bei kleinen und besonders exponierten Vorkommen ist eine weitgehende Geheimhaltung der genauen Fundorte für den Fortbestand wesentlich. Zum Schutz vor Verbiss müssen insbesondere individuenschwache Bestände eingezäunt werden.


Literaturhinweis

verändert nach:
Hauke, U. (2003): Cypripedium calceolus L. In: Petersen, B., Ellwanger, G., Biewald, G., Hauke, U., Ludwig, G., Pretscher, P., Schröder, E., und Ssymank, A. (Bearb.): Das europäische Schutzgebietssystem Natura 2000. Ökologie und Verbreitung von Arten der FFH-Richtlinie in Deutschland. Band 1: Pflanzen und Wirbellose. - Bonn-Bad Godesberg (Landwirtschaftsverlag) - Schriftenreihe für Landschaftspflege und Naturschutz 69(1): 76-82.


 Artikel drucken

 Fenster schließen