Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



ID 036 - Bodensee, BW

Gebietsnummer:

Mainau im Bodensee ©Oberle Peter / PIXELIO
Mainau im Bodensee ©Oberle Peter / PIXELIO

036

Gebietsname:

Bodensee

Schutzzeit:

Januar - Dezember

Gebietsfläche (in Hektar):

27.073


Kurzbeschreibung des Gebiets:

Der Bodensee im nördlichen Alpenvorland zählt zu den größten Seen Mitteleuropas. Der westliche Teil des Sees wir durch die Halbinsel Bodanrück in den Überlinger See und den Untersee mit dem Rheinzufluss geteilt. In diesem Baden-Württembergischen Teil des Bodensees ist ein Großteil des Sees bzw. seiner Uferlandschaft und angrenzender Gebiete als Europäisches Vogelschutzgebiet ausgewiesen. Kalk-Magerrasen, kalkreiche Sümpfe mit Schneidried und Kalktuffquellen bilden mit Freiwasserflächen, Auenwäldern mit Erlen, Eschen und Weiden sowie Schlucht- und Hangmischwälder bedeutende Lebensräume. Zusammen mit landwirtschaftlich genutzten Flächen, teilweise noch unverbauten Uferstreifen mit Schilfröhrichten, Großseggenrieden und artenreichen Pfeifengraswiesen mit Übergängen zu Kopfbinsenrieden stellt der Bodensee einen landesweit bedeutsames Rast-, Brut- und Überwinterungsgebiet für eine Vielzahl von Wat- und Wasservögeln dar.



Luftfahrt-bedeutsame Vogelarten:

Gesamtpopulation (Durchschnittswert): 200.000


Links zu Biotop- und Arteninfodatenbanken:

Natursportinfo: Informationen zu Tierarten und Lebensräumen 


Gebietskarte (aus ICAO 2010):

ID 036 Bodensee ICAO 2010 (© DFS)
Gebietsdarstellung aus ICAO Karte 2010: ID 036 Bodensee (© DFS)

Luftbilder des Gebietes:


Bodensee ©Oberle Peter / PIXELIO
Bodensee ©Oberle Peter / PIXELIO

Blick über den Überlinger See auf Mainau und Bodanrück. Im Hintergrund ist der Untersee mit Rheinzufluss und der Halbinsel Reichenau zu sehen.


Bodensee ©Oberle Peter / PIXELIO
Bodensee ©Oberle Peter / PIXELIO

Bodenseeufer bei Unteruhldingen mit Pfahlbauten und Flachwasserbereichen.


Bilder von Arten & Lebensräumen:


Bodensee ©Siegbert Pinger / PIXELIO
Bodensee ©Siegbert Pinger / PIXELIO

Aufgrund seiner Größe hat der Bodensee auch den Beinamen "Schwäbisches Meer". Ruhige Buchten mit Flachwasserbereichen sind wichtige Rückzugsorte und Nahrungsplätze für Wat- und Wasservögel.


Stockenten ©Jannes Bayer
Stockenten ©Jannes Bayer

So auch für Stockenten, für die der Bodensee ganzjähriger Lebensraum und Brutquartier ist. In den Wintermonaten, insbesondere im Dezember und Januar, suchen außerdem tausende von ihnen als Wintergäste das Gebiet auf.

Letzte Änderung: 19.03.2010

 Artikel drucken