Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



ID 193 - Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft, SN

Gebietsnummer:

Teichgruppe Mönau ©Wolfgang Böhnert
Teichgruppe Mönau ©Wolfgang Böhnert

193

Gebietsname:

Biosphärenreservat Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft

Schutzzeit:

Januar – Dezember

Gebietsfläche (in Hektar):

39.139


Kurzbeschreibung des Gebiets:

Die Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft ist eines der artenreichsten Gebiete in Sachsen. Hier sind die meisten Vogelarten pro Fläche zu beobachten. Daher stellt der Bereich auch eines der sächsischen Mannigfaltigkeitszentren dar. Die vielfältige Kulturlandschaft weist große Anteile an naturnahen sowie durch traditionelle, extensive Nutzungen geprägten Lebensraumtypen auf. Fließgewässer und ihre Auen, Fischteiche, Moore, Heide, offene Sandflächen, naturnahe Laub- und Nadel(misch-)wälder und Kiefernforsten sowie - vor allem im Umfeld der ländlichen Siedlungen - Grünland und Ackerflächen prägen das Bild.

Das Biosphärenreservat Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft umfasst bedeutende Rast-, Durchzugs- und Nahrungsgebiete für Wasservogelarten und beherbergt regelmäßig mehr als 20.000 Individuen. Außerdem umfasst das ABA bedeutende Brutgebiete von Vogelarten naturnaher Wälder, der Heidekomplexe, der Gewässer und Moore sowie der offenen bis halboffenen Agrarlandschaft (z.B. Weißstorch, Schwarzstorch, Seeadler, Kranich, Flussseeschwalbe).



Luftfahrt-bedeutsame Vogelarten:

Gesamtpopulation (Durchschnittswert): 20.000


    Bekassine ©Erich Hoyer (naturfotoarchiv.de)
    Bekassine ©Erich Hoyer (naturfotoarchiv.de)

    Blässgänse ©Jannes Bayer
    Blässgänse ©Jannes Bayer

    Graugans ©Pit Zsivanovitz
    Graugans ©Pit Zsivanovitz

    Krickenten-Erpel ©Erich Hoyer (naturfotoarchiv.de)
    Krickenten-Erpel ©Erich Hoyer (naturfotoarchiv.de)

    Löffelenten ©Erich Hoyer (naturfotoarchiv.de)
    Löffelenten ©Erich Hoyer (naturfotoarchiv.de)

    Saatgans ©Biologische Station im Kreis Wesel
    Saatgans ©Biologische Station im Kreis Wesel

    Schnatterenten-Erpel ©Erich Hoyer (naturfotoarchiv.de)
    Schnatterenten-Erpel ©Erich Hoyer (naturfotoarchiv.de)

    Singschwan ©Michael Pütsch
    Singschwan ©Michael Pütsch

    Tafelenten-Erpel ©Erich Hoyer (naturfotoarchiv.de)
    Tafelenten-Erpel ©Erich Hoyer (naturfotoarchiv.de)

    Zwergtaucher ©Erich Hoyer (naturfotoarchiv.de)
    Zwergtaucher ©Erich Hoyer (naturfotoarchiv.de)

Links zu Biotop- und Arteninfodatenbanken:

Natursportinfo: Informationen zu Tierarten und Lebensräumen 


Gebietskarte (aus ICAO 2010):

ID 193 Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft ICAO 2010 (© DFS)
Gebietsdarstellung aus ICAO Karte 2010: ID 193 Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft (© DFS)

Luftbilder des Gebietes:

Teichgruppe Commerau (c) Ralf M. Schreyer
Teichgruppe Commerau (c) Ralf M. Schreyer
Teichgruppe Droben (c) Matthias Höhne
Teichgruppe Droben (c) Matthias Höhne
Teichgruppe Guttau (c) Matthias Höhne
Teichgruppe Guttau (c) Matthias Höhne

Bilder von Arten & Lebensräumen:


Teichgruppe Mönau ©Wolfgang Böhnert
Teichgruppe Mönau ©Wolfgang Böhnert

Zahlreichen Vogelarten bietet das Biosphärenreservat, hier die Teichgruppe Mönau, einen bedeutenden Lebensraum.


Bläss- und Graugänse ©Jannes Bayer
Bläss- und Graugänse ©Jannes Bayer

So suchen auch zahlreiche nordische Gänse das Gebiet auf ihrem Zug auf. Ausgewachsene Blässgänse lassen sich u.a. anhand ihrer weißen Schnabelbasis, den orangenen Beinen und dem schwarz gestreiften Bauch erkennen. Mit einer Flügelspannweite von bis zu 1,65 Metern sind sie außerdem etwas kleiner als Graugänse.

Letzte Änderung: 28.03.2010

 Artikel drucken