Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Nachhaltige Renaturierung von Kalkmagerrasen in Zeiten des Globalen Wandels: Artenschutz und Ökonomie im Einklang

Förderschwerpunkt:

Artenvielfalt bewahren:
Wiedereinbürgerung und Schutz hochgradig gefährdeter Arten


Ort:

Diemeltal (Nordhessen/Ostwestfalen)


Laufzeit:

11/2016 - 10/2018 (Voruntersuchung)


Kurzbeschreibung:

Im Rahmen des Vorhabens sollen Maßnahmen zur Renaturierung von Kalkmagerrasen entwickelt und erprobt werden. Hierzu werden in einem ersten Schritt die für die Renaturierung geeigneten Magerrasen im Projektgebiet identifiziert und deren Ist-Zustand erhoben. Im Anschluss sollen geeignete Maßnahmen zur Renaturierung entwickelt und erprobt werden. Ein Problem bei der Renaturierung von Habitaten stellt vielfach die Ausbreitungslimitierung von Arten dar. Daher wurde zur Verbesserung der Etablierung entsprechender Pflanzenarten bei Grünlandrenaturierungen inzwischen vielfach die Mahdgutübertragung erprobt. Für Insekten fehlen zielgerichtete Ansätze bislang, zumal in Kalkmagerrasen z.T. hochspezialisierte und gefährdete Insektenarten vorkommen. Ziel des geplanten E+E-Vorhabens ist es, neuartige Methoden für den nachhaltigen Artenschutz in Kalkmagerrasen zu erproben, die auf andere Regionen in Deutschland und Mitteleuropa übertragbar sind. Dabei soll eine wirksame Diasporen- und Invertebratenübertragung auf die Renaturierungsflächen (assisted migration) verbunden werden mit einem Ansatz, der möglichst geringe Kosten verursacht. Gleichzeitig soll die Bedeutung der funktionellen Konnektivität für die Renaturierung von Kalkmagerrasen und ihrer Insektenzönosen berücksichtigt werden. Anschließend an das Vorhaben soll ein Beweidungssystem etabliert werden. Voraussetzung für den Erfolg und die Anschlussfähigkeit des Projekts ist die Zusammenarbeit mit den Landnutzern, den Gemeinden und den regionalen Forstämtern. Diese Zusammenarbeit soll durch direkte Kooperationen und darüber hinaus mit einer projektbegleitenden Öffentlichkeitsarbeit erreicht werden.


Projektträger:

Universität Osnabrück (Voruntersuchung)
Neuer Graben 29/Schloss

49074 Osnabrück


Fachbetreuerin im BfN:

Dr. Sandra Balzer FG II 1.1


Projektförderer:

BfN


Finanzvolumen:

421 T €


Weitere Informationen:

http://kalkmagerrasen.net/


Letzte Änderung: 09.04.2018

 Artikel drucken