Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



EbA Workshop

Naturschutz trifft auf Klimawandel: Ecosystem-based adaptation

Gruppenbild der Teilnehmenden (Foto: G.Stolpe, BfN)

Vilm, 10.08.2019. Fachkräfte der deutschen Entwicklungszusammenarbeit trafen sich zu einer Fortbildung zur ökosystembasierten Anpassung an die Folgen des Klimawandels. Das vom 5. bis 10. August 2019 stattfindende Seminar thematisierte ökosystembasierte Anpassung an den Klimawandel (EbA, von engl. ecosystem-based adaptation), um damit der steigenden Nachfrage nach entsprechenden Projekten gerecht zu werden.

Unter ökosystembasierter Anpassung an den Klimawandel versteht man die Erhaltung und die nachhaltige Nutzung von Biodiversität und natürlichen Ökosystemen im Rahmen einer Anpassungsstrategie, um Menschen vor den Folgen des Klimawandels zu schützen. Intakte Ökosysteme liefern eine Vielzahl von Ökosystemdienstleitungen, auf die Menschen angewiesen sind. EbA hilft, diese Dienstleistungen zu schützen, und vereint so Natur- und Klimaschutz.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernten, welche Chancen EbA bietet, wie der Ansatz in politische Prozesse eingebracht werden kann und welche Finanzierungsmöglichkeiten es gibt. Da ökosystembasierte Anpassung viele verschiedene Sektoren zusammenbringt, erarbeiteten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch, welche Formen der Kommunikation anderen Stakeholdern die Chancen von EbA aufzeigen kann.

Die Fortbildung ist Teil einer etablierten Kooperation zwischen der International Naturschutzakademie, der Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GiZ) und der Entwicklungsbank der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW). Sie findet jährlich statt und greift aktuelle Themen zu Naturschutz und Entwicklungszusammenarbeit auf. (Foto: Gisela Stolpe, BfN)