Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



MAB Jugendforum 2019 – Nachhaltig leben und wirtschaften

Hintergrund

Logo MAB Jugendforum 2019
Auf der Abbildung ist das Logo des MAB Jugendforums 2019 abgebildet.

Biosphärenreservate sind Impulsgeber für eine nachhaltige Entwicklung in ländlichen Räumen. In Deutschland sind 16 Biosphärenreservate als Modellregionen durch das UNESCO-Programm „Mensch und die Biosphäre“ (Man and the Biosphere, MAB) international anerkannt. Im Jahr 2019 jährte sich die Ausweisung der ersten beiden deutschen Biosphärenreservate – Mittelelbe und Thüringer Wald – zum 40. Mal. Zu diesem Anlass organisierte der Dachverband EUROPARC Deutschland e. V. erstmals ein Forum für junge Erwachsene, die in deutschsprachigen Biosphärenreservaten leben und/oder sich für diese engagieren. Vergleichbare MAB Jugendforen fanden zuvor in anderen Ländern statt. 

Das Projekt

Wie Biosphärenreservate Lebensort für junge Menschen bleiben, zeigen Projektideen der Teilnehmenden (© Anand Anders)
Mehrere Personen schauen sich kreativ gestaltete Plakate und davorstehende gebastelte Modelle an.

Vom 06. bis 09. September 2019 fand das erste deutschsprachige MAB Jugendforum zum Thema „UNESCO-Biosphärenreservate – Nachhaltig leben und wirtschaften“ im Biosphärenreservat Rhön statt. 27 Teilnehmende im Alter von 18 bis 25 Jahren aus deutschen und österreichischen Biosphärenreservaten folgten der Einladung in die Umweltbildungsstätte in Oberelsbach.

Die Veranstaltung beinhaltete ein vielseitiges, partizipativ ausgerichtetes Programm.


Vielfältige Workshops bieten Raum für Wissenstransfer und regen Erfahrungsaustausch (© Anand Anders)
Eine Gruppe von fünf Personen an einem Tisch im angeregten Gespräch.

Ziel war es, die Selbstwahrnehmung der Teilnehmenden als Gestalterinnen und Gestalter in Biosphärenreservaten zu stärken sowie das persönliche Kennenlernen und Inspiration untereinander – auch über die Veranstaltung hinaus – zu ermöglichen. Workshops zu relevanten Themen der Biosphärenreservate sowie Exkursionen zu lokalen Betrieben boten zudem die Möglichkeit, Fachkenntnisse zu erweitern, nachhaltige Wirtschafts- und Lebensweisen, die einen wichtigen Beitrag zur Sicherung der biologischen Vielfalt leisten, kennenzulernen und sich mit Menschen, die die Region prägen, auszutauschen. Im Rahmen einer eintägigen Projektschmiede erhielten die Teilnehmenden Gelegenheit, zukunftsweisende Projektideen für Biosphärenreservate zu konzipieren und diese den geladenen Gästen vorzustellen und darüber zu diskutieren. Entstanden sind sechs kreative und innovative Projektideen zur Förderung von Biosphärenreservaten, die thematisch u. a. darauf abzielen, engagierte junge Menschen untereinander aber auch mit anderen Generationen zu vernetzen.


Die Teilnehmenden bestimmten am Ende selbst, welche Projektideen eine Auszeichnung erhielten. Mit dem ersten Preis wurde „Vernetzt fetzt!“ ausgezeichnet, das den kontinuierlichen persönlichen und digitalen Austausch junger Menschen aus verschiedenen Biosphärenreservaten vorsieht. Ein Projekt zur Information junger Engagierter über Mitmach-Angebote in Landschaften und Stätten mit UNESCO-Anerkennung erhielt den zweiten Preis, ebenso ein Konzept für mobile Bildungsangebote zum Thema Nachhaltigkeit. 

Die Auswertung des ersten deutschsprachigen MAB Jugendforums zeigte die hohe Zufriedenheit der Teilnehmenden, die motiviert und mit frischen Ideen wieder in die Biosphärenreservate zurückkehrten.

Die Ökosysteme der Rhön erleben und verstehen – auf Exkursion im Biosphärenreservat (© Stephanie Schubert)
Eine Gruppe junger Erwachsener vor einem Acker und Wald schaut aufmerksam auf einen Exkursionsleiter.

Ausblick

Die prämierten Projektideen werden finanziell unterstützt durch das ausgelobte Preisgeld, in den nächsten Monaten durch die Teilnehmenden weiterentwickelt.

Eine Wiederholung und kontinuierliche Fortführung des Veranstaltungsformats „MAB Jugendforum“ wird von allen Beteiligten befürwortet. 

Laufzeit

10/2018 – 01/2020

Förderprogramm

Internationaler Titel

Projektträger

EUROPARC Deutschland e. V. (ab 2020: Nationale Naturlandschaften e. V.)

Fachbetreuung im BfN

Barbara Engels, AG I 2.3/MAB-Geschäftsstelle

Letzte Änderung: 04.11.2019

 Artikel drucken