Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Botanika Bremen

Förderschwerpunkt:

Gesellschaftliche Akzeptanz für den Naturschutz steigern: Kommunikations-, Informations- und Partizipationsmodelle


Ort:

Stadt Bremen


Laufzeit:

02/2001 - 12/2004 (Hauptvorhaben)


Kurzbeschreibung:

Aufgabe und Ziel des Besucherinformationszentrums "Botanika" ist die Darstellung von Inhalten und Zielen des Übereinkommens über die biologische Vielfalt ("Biodiversitätskonvention", CBD) am Beispiel eines auf die sehr artenreiche Gattung Rhododendron spezialisierten Botanischen Gartens mit Besucherinformationszentrum. Das Zentrum bietet in einem modernen Gebäude ein abgestuftes Informationsangebot, das den Besuchern mittels Inszenierungen und Verfremdungen in die Unterwelt, in Mikrokosmos und Makrokosmos führt und mit dem unmittelbaren Erleben der faszinierenden Rhododendronvielfalt in geographisch unterteilten Gewächshäusern abschließt. Im Mittelpunkt des Erprobungs- und Entwicklungsansatzes stehen ein "Kommunikationskonzept nach innen" (didaktische Vermittlung) sowie ein "Kommunikationskonzept nach außen" (Unternehmensphilosophie / Marketing / Kooperationen).

"Botanika" ist seit Anfang Juni 2003 eröffnet.

Eine wissenschaftliche Begleitung ist geplant.


Projektträger:

Freie Hansestadt Bremen (Hauptvorhaben und wissenschaftliche Begleitung)Senator für Bau und Umwelt
Ansgaritorstr. 2
28195 Bremen


Fachbetreuerin im BfN:

Dr. Christiane Schell FG I 2.2


Projektförderer:

BfN, Freie Hansestadt Bremen


Finanzvolumen:

4.360 TEuro


Weitere Informationen:

mehr im Internet


Letzte Änderung: 02.01.2006

 Artikel drucken