Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Artenschutz im Urlaub - das BfN kooperiert erfolgreich mit TUI


Bei der Preisverleihung waren dabei (von links nach rechts): Dr. Peter Engelen (Vorstandsmitglied der TUI AG), Annekatrin Kohn (Bundesamt für Naturschutz), Mila Dahle (Leiterin Konzern-Umweltmanagement / Nachhaltige Entwicklung der TUI AG), Sven Sievers (Deutsche Bank) und Esther Bogdanovic (Botschafterin der Initiative "Deutschland - Land der Ideen")
Preisverleihung beim Bundeswettbewerb "365 Orte im Land der Ideen"

Mit einer Gästesensibilisierung wollen das Bundesamt für Naturschutz und der Tourismuskonzern TUI AG gemeinsam die Artenvielfalt in Urlaubsregionen schützen.

Das BfN-TUI-Projekt "Artenschutz im Urlaub" wurde jetzt auch im Bundeswettbewerb "365 Orte im Land der Ideen" ausgezeichnet.

zur Pressemitteilung

Hintergrund

Deutschland gilt als Reiseweltmeister - illegaler Souvenirhandel mit gefährdeten Pflanzen und Tieren kann jedoch in hohem Maße zum Rückgang der Artenvielfalt beitragen.

Urlauber, die illegale Souvenirs erwerben, schaden damit - meist unwissentlich - dem Artenreichtum ihrer Urlaubsregion. Als reisefreudige Nation hat Deutschland großen Einfluss auf Natur und Artenvielfalt in Urlaubsregionen und trägt damit große Verantwortung.

Mit der gemeinsamen Artenschutzkampagne durch Bewusstseinsbildung stellen sich BfN und TUI dieser Verantwortung und zeigen, wie Kooperationen von Politik und Wirtschaft durch die Verknüpfung von Expertenwissen und Gästeunterhaltung erfolgreich zum Artenschutz beitragen können.

Schon seit vielen Jahren informieren BfN und TUI in TUI-Katalogen über die aktuellen Ein- und Ausfuhrbestimmungen gemäß dem Washingtoner Artenschutzabkommen. Angesichts des ungebremsten Rückgangs der Artenvielfalt haben BfN und TUI ihr gemeinsames Artenschutzengagement zum „Internationalen Jahr der Biodiversität 2010“ intensiviert.

Fotos: TUI AG
Broschüren
zwei aufmerksame Leser

Das Projekt

Seit Ende 2009 verteilen TUI Reiseleiter den kleinen Souvenirratgeber im praktischen Pocketformat während des Begrüßungscocktails in Urlaubsregionen, in denen illegaler Souvenirhandel vorkommt. Der Souvenirratgeber „Der kleine TUI Artenschützer“ informiert über illegale Souvenirs und nachhaltige Alternativen und wird in über 20 Urlaubsgebieten verteilt. Dabei legen sie großen Wert auf eine positive Ansprache des Themas ohne erhobenen Zeigefinder, um die Gäste zu motivieren und nicht zu kritisieren.

Im Rahmen dieser Kooperation werden im Bordprogramm der TUIfly-Flotte acht Artenschutzspots des BfN gezeigt. Damit werden die bereits seit längerem in den TUI-Katalogen enthaltenen Ein- und Ausfuhrbestimmungen gemäß Washingtoner Artenschutzabkommen wirksam ergänzt.

Um auch Kinder für die Artenvielfalt verschiedener Urlaubsregionen zu sensibilisieren, wurde das Naturschutzmagazin "Kleine Artenschützer auf Reisen - Kinatschu im Urlaub“ entwickelt. Seit 2010 wird das Kinder-Naturschutzmagazin „Kinatschu -Im Urlaub“ weltweit in deutschsprachigen Kinderclubs genutzt, um Kindern Spaß und Spannung in und mit der Natur zu vermitteln. Aus der Initiative sind vor Ort viele wunderbare Projekte mit den Kindern entstanden. Zu der Entstehung des Magazins haben Kooperationspartner aus aller Welt durch ihre Unterstützung mit Fotomaterial und Interviews beigetragen.

Ausschnitt aus der Broschüre
Ausschnitt aus der Broschüre

Ausblick

Die erfolgreiche Kooperation zwischen BfN und TUI wird mit vielen neuen Ideen fortgeführt.

Publikationen und weiterführende Links

Die Kinatschu - im Urlaub steht hier als Download zur Verfügung.

Beteiligte Partner

  • TUI AG

Fachbetreuung

  • PR/Öa
  • I 1.3

Nationale Strategie zur Biologischen Vielfalt

Letzte Änderung: 01.04.2011

 Artikel drucken