Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



ID 124 - Rheiderland, NI

Gebietsnummer:

Blässgänse ©Jannes Bayer
Blässgänse ©Jannes Bayer

124

Gebietsname:

Rheiderland

Schutzzeit:

September - Mai

Gebietsfläche (in Hektar):

17.326


Kurzbeschreibung des Gebiets:

Im äußersten Westen Niedersachsen zwischen der Ems und der Meeresbucht Dollart liegt der deutsche Teil des großflächig als Europäisches Vogelschutzgebiet ausgewiesenen Rheiderlandes. Der offenen Marschlandschaft mit ihren (Feucht-)Grünlandflächen kommt als Nahrungs-, Rast- und Brutplatz von weit über 100.000 Vögeln herausragende Bedeutung zu. Wymeerer Hammrich als Zentrum des Schutzgebietes sowie die an die Bucht Dollart angrenzenden Schlickwattbereiche, Salzwiesen und Polderflächen dienen als wichtiger Rückzugsplatz zahlreicher Vogelarten.



Luftfahrt-bedeutsame Vogelarten:

Gesamtpopulation (Durchschnittswert): 113.300


    Bläss- und Weißwangengänse ©Jannes Bayer
    Bläss- und Weißwangengänse ©Jannes Bayer

    Möwen und Gänsesäger ©Jannes Bayer
    Möwen und Gänsesäger ©Jannes Bayer

Links zu Biotop- und Arteninfodatenbanken:

Natursportinfo: Informationen zu Tierarten und Lebensräumen 


Gebietskarte (aus ICAO 2010):

ID 124 Rheiderland ICAO 2010 (© DFS)
Gebietsdarstellung aus ICAO Karte 2010: ID 124 Rheiderland (© DFS)

Luftbilder des Gebietes:


Zu diesem Gebiet liegen uns zur Zeit leider noch keine Luftbilder vor.

Vielleicht können Sie uns helfen: Verfügen Sie über Luftbilder oder haben Sie die Möglichkeit solche Aufnahmen aus der empfohlenen Höhe (oder höher) zu erstellen? Wenn ja, könnte hier bald Ihr Bild zu sehen sein.

Kontakt: Michael Pütsch


Bilder von Arten & Lebensräumen:


Grau- und Blässgänse ©Jannes Bayer
Grau- und Blässgänse ©Jannes Bayer

Unter anderem suchen jedes Jahr tausende Bläss- und Graugänse die offenen Grünlandflächen des Rheiderlandes auf ihrem Zug auf.

Letzte Änderung: 26.03.2010

 Artikel drucken