Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Highlights

Foto: Jutta Stadler

In Vorbereitung auf die 23. Sitzung des wissenschaftlichen Ausschusses (SBSTTA-23) des Übereinkommens über die biologische Vielfalt (CBD) trafen sich 47 Fachleute aus ganz Europa vom 14.-18.10.2019 auf der Insel Vilm, um über die entsprechenden Beschlussvorlagen zu diskutieren.
mehr...

Foto: Harry Jonas

Die IUCN World Commission on Protected Areas Task Force zum Thema Other Effective Area-based Conservation Measures (OECMs) veranstaltete vom 11. bis 15. Juni 2019 auf der Insel Vilm (BfN-Außenstelle) ihr viertes Expertentreffen. Der Workshop wurde in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Naturschutz (BfN) organisiert.
mehr

Logo Deutscher Preis für Nature Writing

Deutscher Preis für Nature Writing geht 2019 an Daniela Danz und Martina Maria Kieninger

Vilm, 29.08.2019 Der Verlag Matthes & Seitz Berlin stiftet im Jahr 2019 zum dritten Mal den mit 10.000 € dotierten Deutschen Preis für Nature Writing, der jährlich an ausgewählte deutschsprachige Autorinnen und Autoren verliehen wird. In diesem Jahr werden erneut zwei Autorinnen mit dem Preis bedacht. Empfängerinnen des Preises 2019 sind Daniela Danz und Martina Maria Kieninger. Bestandteil ist ein jeweils dreiwöchiger Schreibaufenthalt auf der Insel Vilm an der Internationalen Naturschutzakademie des Bundesamtes für Naturschutz, der vom Bundesamt gestiftet wird. Während ihrer Aufenthalte im kommenden Jahr werden die Preisträgerinnen die inspirierende Natur und Schönheit der Insel für eigene Arbeiten nutzen und öffentliche Lesungen auf Vilm halten.

mehr...

Drei junge Teilnehmende diskutieren

Mit Beginn der Bewerbungsfrist für die Teilnahme am 5. Jahrgang des Klaus Töpfer Fellowship Programms haben erneut 20 Nachwuchskräfte im Naturschutz die Möglichkeit einer berufsbegleitenden Weiterbildung. Das Programm umfasst den Aufbau von Wissen, Führungskompetenzen und Netzwerkbildung für den Naturschutz in der Programmregion.

 

Informationen zum Programm

Thomas Stephan / © Bundesamt für Naturschutz

Mit der Initiative des Nationalen Naturerbes (NNE) wurden für den Naturschutz bedeutsame Flächen des Bundes unentgeltlich an Länder, die DBU sowie Naturschutzorganisationen übertragen. Ein Teil der NNE-Flächen ist beim Bund verblieben, der hier die Naturschutzaufgaben übernimmt.
mehr

Foto: Holtmann

Von der wilden Natur und anmutigen Schönheit der Insel Vilm lässt sich die Schriftstellerin Sabine Scho ab Mitte Juni insgesamt drei Wochen lang inspirieren. Der Schreibaufenthalt ist Bestandteil des Deutschen Preises für Nature Writing und wird vom Bundesamt für Naturschutz (BfN) gestiftet.
mehr

Logo: Transboundary Conservation Areas

Gland, 04.06.2019 Akteure in der Initiierung grenzübergreifender Schutzgebiete können ab sofort Trainingsunterlagen herunterladen und für eigene Workshops anpassen. Die Materialien sollen die Akteure bei der Planung, Initiierung und Institutionalisierung solcher Gebiete unterstützen.
mehr

Foto: Olesya Petrovych

Das Potential Synergien zu entwickeln, wenn es um den Erhalt der Ökosystemleistungen von Mooren geht, ist groß. Denn Moore spielen gleichermaßen eine wichtige Rolle für den Schutz des Klimas, der Biodiversität, vor Hochwasser etc. Darüber waren sich die Teilnehmer eines Workshops mit dem Titel „Exploring Synergies for Peatlands – Detecting and enhancing the global importance of peatlands in achieving the Sustainable Development Goals“, der vom 21.-24. Mai 2019 auf Vilm stattfand, einig.
mehr

Vilmer Frühlingswald

Vilm, 02.05.2019 Im Frühling, bevor sich die ersten zart grünen Blätter der Buchen und Eichen des Vilmer Waldes entfalten, vollzieht sich Jahr für Jahr ein märchenhaftes Wunder auf der kleinen Ostseeinsel. Unter den ersten wärmenden Strahlen der Frühlingssonne breitet sich auf dem Waldboden ein bezaubernder Blütenteppich aus.
mehr

Foto: Gisela Stolpe

Die "Globale Partnerschaft zu Aichi Biodiversitäts-Ziel 11" soll die Erreichung des Aichi-Biodiversitäts-Ziels 11 bis Oktober 2020 durch eine dezentrale Umsetzung von geeigneten Maßnahmen und die Koordinierung aller relevanter Partner unterstützen. Für den größtmöglichen Erfolg wurden zehn regionale Unterstützernetzwerke aufgebaut, um nationale Aktivitäten zu koordinieren, mögliche Partner sowie bestehende Lücken zu finden und Lösungsmöglichkeiten zu identifizieren.
mehr

BfN-Präsidentin Prof. Beate Jessel und die Geschäftsführerin von Birdlife International, Patricia Zurita, unterzeichneten das Partnerschaftsübereinkommen. (Foto: U. Euler)

Eine engere Zusammenarbeit haben die Leiterin der weltweit agierenden Naturschutzorganisation BirdLife International, Patricia Zurita, und BfN-Präsidentin Prof. Beate Jessel am 24. April 2019 in Bonn vereinbart.

mehr

Foto: Pauline Mische

Vom 08. bis 12. April 2019 fand auf Vilm ein Workshop zu privaten Schutzgebieten statt. Dieser wurde gemeinsam vom BfN und der IUCN WCPA Spezialist*innen-Gruppe für Privately Protected Areas organisiert und bot für Expert*innen aus der ganzen Welt ein Diskussionsforum auf Grundlage der ebenfalls hier auf Vilm entstandenen IUCN Best Practise-Richtlinien zu privaten Schutzgebieten.
mehr

Foto: Pauline Mische, BfN

In dieser Woche fand auf Vilm ein gemeinsamer Workshop des Bonner Übereinkommens (CMS), des Washingtoner Artenschutzabkommens (CITES) und des BfN zur Saiga-Antilope statt. Dabei tauschten sich Vertreter staatlicher Organisationen, von NGOs, sowie Veterinäre und Wissenschaftler über die aktuellen Bestandszahlen der Saiga-Antilope, Bedrohungsfaktoren und notwendige Schutzmaßnahmen aus.
mehr

Foto: Ursula Euler, BfN

Zum dritten Mal vergibt der Verlag Matthes & Seitz Berlin in Kooperation mit dem BfN den Deutschen Preis für Nature Writing. Die Preisträgerin/der Preisträger erhält ein Preisgeld von 10.000 € sowie ein sechswöchiges Aufenthaltsstipendium an der Internationalen Naturschutzakademie auf der Insel Vilm. Einreichungen werden von Autorinnen und Autoren sowie von Verlagen bis zum 30. April angenommen.
mehr

Gruppenbild-Masterkurs-INC 2019

"Das Vilmer "Modul Internationaler Naturschutz" ist eine großartige Ergänzung meines Masterprogramms, weil es den Austausch mit Studierenden ähnlicher Fachrichtungen anderer Universitäten/Hochschulen, Masterprogramme und Länder ermöglicht und uns mit professionellen Expertinnen und Experten im internationalen Naturschutz in Kontakt bringt." - Teilnehmerin/Teilnehmer des Moduls 2019
mehr

(Foto: Kathrin Bockmühl)

Vilm, 21.06.2018 Vom 18. bis 21. Juni 2018 trafen sich Doktoranden und andere junge Forscher aus dem Bereich der Umweltpsychologie mit drei internationalen Experten der angewandten und Grundlagenforschung.
mehr

Scho(c)Holtmann; Lehnert(c)Thomas Klitzsch

Vilm, 17.07.2018 Der Verlag Matthes & Seitz Berlin stiftet im Jahr 2018 zum zweiten Mal den mit 10.000 € dotierten Deutschen Preis für Nature Writing, der jährlich an einen ausgewählte/n deutschsprachige/n Autor/in verliehen wird. Dieses Mal werden zwei Autoren damit bedacht.
mehr

Letzte Änderung: 07.11.2019

 Artikel drucken