Öffnet eine externe Seite Link zur Startseite

Bundesamt für Naturschutz

BATLAS - der digitale Fledermausatlas

Zustand und Schutz
Monitoring
Forschungs- und Entwicklungsvorhaben
In diesem Projekt werden Langzeitdaten von Fledermäusen gesammelt, standardisiert und automatisiert ausgewertet, um bundesweite Populationstrends zu schätzen.
Zuständiges Fachgebiet
Fachgebiet II 1.1 Zoologischer Artenschutz
Laufzeit
04/2020 bis 12/2023
Die Abbildung zeigt ein braunes Langohr im Flug
Vom Braunen Langohr gibt es in Deutschland Populationen, die Quartiere in Bäumen haben, und Populationen, die Gebäude besiedeln

Beschreibung

FKZ 35208203000

Hintergrund

Alle vorkommenden Fledermausarten sind in Deutschland besonders und streng geschützt. Um diesen Schutz angesichts wachsender Bedrohungen (Habitatzerstörung, Quartierverlust, Insektenrückgang, Windenergie) besser zu gewährleisten, sind verlässliche Einschätzungen des Gefährdungsstatus erforderlich. Hierfür sind Informationen über Populationsgrößen und Langzeittrends erforderlich. Es ist bislang jedoch noch nicht gelungen, solche Daten auf Bundesebene zu erheben und auszuwerten. Es wurde jedoch im Laufe der Jahre von vielen freiwilligen Fledermausforscherinnen und -forschern eine beträchtliche Menge an Daten gesammelt, die jedoch noch nie zentral in einer Metaanalyse ausgewertet wurden. Viele dieser Daten sind ebenfalls bedroht, weil sie nicht archiviert oder veröffentlicht wurden und somit drohen in Vergessenheit zu geraten.

Projekt

In diesem Projekt werden mit modernen statistischen Methoden bisher unveröffentlichte Daten standardisiert und mit publizierten Daten kombiniert, um die jährlichen Populationsgrößen im bundesweiten Maßstab zu schätzen.

Unter dem Namen BATLAS wurde eine Online-Plattform entwickelt, die Fledermauszähldaten sichert und automatisiert auswertet, sowie die aktuelle Verbreitung der Arten darstellt. Die Plattform soll helfen, die Entwicklung der Fledermauspopulationen in Deutschland zu überwachen, um rechtzeitig handeln zu können, wenn sich die Populationstrends negativ entwickeln.

Ausblick

BATLAS soll eine langfristige, kooperative Zusammenarbeit gewährleisten um die Daten für Populationstrends aktuell zu halten. Nachdem der Webauftritt finalisiert wurde, gilt es möglichst flächendeckend Daten einzuspeisen. Wir wollen erreichen, dass Fledermausschützerinnen und -schützer motiviert sind, ihre Daten zur Verfügung zu stellen.

Zuwendung (bestimmt) für

Universität Greifswald
Domstr. 11, 17489 Greifswald
03834 420-0

Förderung durch

Bundesamt für Naturschutz (BfN) und Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV)

Fachbetreuung im BfN

Ruth Petermann
Wissenschaftliche Mitarbeiterin FG II 1.1 Zoologischer Artenschutz
0228 8491-1428
Konstantinstr. 110, 53179 Bonn
Screenshot Webseite BATLAS der Universität Greifswald Vergrößern
Screenshot Website BATLAS
Zurück nach oben