Öffnet eine externe Seite Link zur Startseite

Bundesamt für Naturschutz

Landwirte informieren Landwirte - Natura 2000 geht in die Praxis

Land- und Forstwirtschaft
Natura 2000
Verbändeförderung
Laufzeit
01.10.2018 - 30.06.2020
Finanzvolumen
ca. 75.000 €

Beschreibung

Landwirte zählen zu den wichtigsten Partnern bei der Umsetzung von Natura 2000. 42.000 Betriebe sind z.B. Partner der Bundesländer im Vertragsnaturschutz und das Rückgrat des sogenannten „Bäuerlichen Naturschutzes“. Moderner Naturschutz lebt aber nicht nur von der Umsetzung durch landwirtschaftliche Betriebe. Landwirte besitzen für den Naturschutz wichtiges Know How, das leider auch wegen des stetigen Strukturwandels immer mehr verloren geht.
Dem Qualifizierungsdefizit soll bisher vorwiegend durch Ausbau der Beratungsangeboten entgegengewirkt werden. Landwirte lernen aber am besten von Landwirten! In konventionellen Agrarbetrieben gibt es z.B. neuerdings „Modellbetriebe“, die mittel- und langfristig Anschauungsobjekte für praktizierende Landwirte sein sollen. Dieser Ansatz wurde bisher noch nicht auf den Bereich Natura 2000 angewandt.
Das Vorhaben des DVL geht modellhaft einen neuen Weg. Landschaftspflegeverbände können sich zusammen mit einigen Landwirten beim DVL mit einer praktischen Problemstellung im Zusammenhang mit Natura 2000 melden bzw. „bewerben“. Der DVL wählt interessante Anfragen aus und versucht möglichst in vertretbarer Nähe, aber deutschlandweit, die praktische Antwort zu finden. Über das Projekt wird dann gezielt der Austausch der betreffenden Landwirte zusammen mit den Landschaftspflegeverbänden organisiert (z.B. mit einer Exkursion). Es ist also Eigeninitiative von Seiten der Landschaftspflegeverbände und der Landwirte gefordert. Dies soll garantieren, dass der Austausch von Seiten der Landwirte erst genommen wird.
Darüber hinaus sollen über das Projekt deutschlandweit modellhafte Betriebe im Naturschutz recherchiert werden, die für andere Betriebe Vorbildcharakter haben können. Diese „Modellbetriebe des Naturschutzes“ sollen in einer Broschüre portraitiert werden.

Förderkennzeichen: 3518685043

Zuwendungsempfänger

Deutscher Verband für Landschaftspflege e.V.
Eyber Straße 2, 91522 Ansbach
Zurück nach oben