Öffnet eine externe Seite Link zur Startseite

Bundesamt für Naturschutz

NuL Ausgabe 09/10-2018 Schwerpunkt: Invasive Arten im Fokus des Naturschutzes

Immer häufiger wird der Naturschutz mit dem Thema „Invasive Arten“ konfrontiert. Durch die zunehmende Globalisierung und den stärker werdenden Klimawandel werden sich die Auswirkungen durch invasive Arten noch weiter verschärfen. Daher ist es wichtig, sich frühzeitig Gedanken über Lösungsmöglichkeiten und deren Umsetzung zu machen. Und spätestens seit Inkrafttreten der Verordnung (EU) Nr. 1143/2014 über invasive Arten im Jahr 2015 gilt es, die aus der Biodiversitätskonvention abgeleiteten Vorgaben zum Umgang mit invasiven Arten zu erfüllen. Um welche es sich handelt, auf welche schon vorhandenen Konzepte und Erfahrungen dabei gebaut werden kann und welche pragmatischen Lösungen bereits im deutschen Naturschutz entwickelt wurden, soll das Themenheft aufzeigen. Denn Wissen und Verständnis sind eine wesentliche Voraussetzung dafür, das übergeordnete Ziel, den Schutz der biologischen Vielfalt, bestmöglich zu erfüllen.
Publikationsjahr
2018
Jahrgang
93
Heft Nr.
09/10
Sprache
Deutsch
ISSN
0028-0615

Beschreibung

Beiträge der Ausgabe

  • Die Verordnung (EU) Nr. 1143/2014 über invasive gebietsfremde Arten und ihre Durchführung in Deutschland
  • Die invasiven Arten der Unionsliste: von der naturschutzfachlichen Bewertung in die Praxis
  • Priorisierung der Pfade nicht vorsätzlicher Einbringung und Ausbreitung invasiver gebietsfremder Arten in Deutschland
  • Deutsche botanische Gärten als mögliche Quelle invasiver Pflanzenarten – eine Bewertung der Lebendsammlungen
  • Wie können marine Neobiota erfasst, bewertet und kontrolliert werden?
  • Invasive Arten aus der Vogelperspektive – wie kann Fernerkundung zur Erfassung invasiver Pflanzen in Deutschland beitragen?
  • Bewertungsansatz für die Priorisierung von Managementmaßnahmen an weit verbreiteten invasiven Pflanzenarten
  • Öffentlichkeitsarbeit, Umweltbildung und Citizen Science als Teil des Neophytenmanagement
  • Warum der gebietsfremde Waschbär naturschutzfachlich eine invasive Art ist – trotz oder gerade wegen aktueller Forschungsergebnisse
  • „Gene-Drive-Organismen“ zur Bekämpfung invasiver Arten? Nicht reif für die Praxis
Zurück nach oben