Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Stellenausschreibung 181 und 554


Das Bundesamt für Naturschutz ist eine Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU). Wir beraten das BMU in allen Fragen des nationalen und internationalen Naturschutzes und der Landschaftspflege, fördern Naturschutzprojekte, betreuen Forschungsvorhaben und sind zuständige Meeresnaturschutzbehörde für die deutsche ausschließliche Wirtschaftszone sowie Genehmigungsbehörde für die Ein- und Ausfuhr geschützter Tier- und Pflanzenarten.



Für unsere Dienststelle in Leipzig suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt auf unbefristete Zeit

zwei Referenten/Referentinnen (m/w/d)
Kennziffer 181
zwei Sachbearbeiter/Sachbearbeiterinnen (m/w/d)
Kennziffer 554

im Bereich Informatik, Geoinformatik und Internet für das Fachgebiet „Naturschutzinformation, Geoinformation“.

Die Wahrnehmung der Aufgaben ist grundsätzlich auch im Wege der Teilzeitbeschäftigung möglich.

Das Fachgebiet ist verantwortlich für die Aufarbeitung und Verfügbarmachung von Naturschutzinformationen. Ein Großteil der Naturschutzinformation wird als Geoinformation verarbeitet. In der Außenstelle Leipzig werden künftig die informationstechnischen und informationsfachlichen Aufgaben auch zum Betrieb des dort im Aufbau befindlichen Monitoringzentrums wahrgenommen.

Als Referentin/Referent (Informatik, Geoinformatik) verantworten Sie das Anforderungsmanagement inkl. Konzeption, Beratung zum Aufbau eines (Geo)Informationsmanagement insbesondere für das Biodiversitäts-Monitoring sowie die Planung, Koordination und Erstellung von Leistungsverzeichnissen der benötigten (Geo)Informationssysteme und -anwendungen sowie der Softwareinfrastruktur. Entwurf und Entwicklung von Datenbankanwendungen, (Geo)Fachverfahren, Schnittstellen sowie Lösungen zur Vernetzung dezentral vorliegender Datenbestände sind in enger Ab- und Übereinstimmung mit der zentralen Informationsarchitektur/GDI.bfn des BfN vorzunehmen. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Konzeption und Umsetzung moderner Datenerfassungs- und -Auswertemethoden mithilfe von Fernerkundung und Lösungsansätzen anhand von Crowdsourcing/Citizen Science. Hierfür sind Standards zu entwickeln bzw. zu erweitern (Fernerkundung) sowie Lösungen für Qualitätskontrollen (Citizen Science) zu konzipieren.

Als Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter im Bereich Informatik unterstützen Sie bei der Umsetzung des (Geo)Informationsmanagement und sind für Betrieb, Pflege der Datenbanksysteme, der Datenbank- und Applikationsserver, Softwareinfrastruktur sowie der Schnittstellen und Plattformen des Monitoringzentrums zuständig. Sie entwickeln und erweitern IT-technische Standards zur Harmonisierung von Fachdaten im Monitoring. Bei der Sachbearbeitung im Bereich Internet unterstützen Sie die Internetredaktion der BfN-Webseiten, zu denen künftig auch die internetbasierte Informationsplattform des Monitoringzentrums gehören wird.

Voraussetzungen als Referentin/Referent

  • Geoinformatiker/in: Abschluss eines wissenschaftlichen Hochschulstudiums (Diplom-Universität oder Master-Abschluss) in Geoinformatik, Geomatik, Geografie oder vergleichbare Fachrichtungen bzw. gleichwertige Qualifikation, Kenntnisse und Fähigkeiten.
  • Informatiker/in: Abschluss eines wissenschaftlichen Hochschulstudiums (Diplom-Universität oder Master-Abschluss) der Fachrichtung Informatik oder vergleichbarer Studienrichtung mit deutlichem Schwerpunkt und nachgewiesenen Kenntnissen im Bereich der Informatik

Voraussetzungen als Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter

  • Informatiker/in: Abschluss eines Hochschulstudiums (Diplom-FH oder Bachelor-Abschluss) der Fachrichtung Informatik oder vergleichbare Berufserfahrung im Bereich der Informatik.
  • Internetredakteur/in: Abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom-FH oder Bachelor-Abschluss) der Fachrichtung Informationsmanagement/Informationsarchitektur/Medienwissenschaften oder naturwissenschaftliches Hochschulstudium (Bachelor-Abschluss) mit Zusatzqualifikation oder nachgewiesener Berufserfahrung im Bereich Informationsmanagement

Ihr Profil/Ihre Motivation:

  • Insbesondere als Referentin/Referent haben Sie jeweils aufgabenspezifische Erfahrungen und vertieftes Wissen in (Geo)Informationsmanagement und Informationswissenschaft, berufliche Erfahrung in der Erstellung von Anforderungsanalysen sowie bei der Steuerung und Planung von Projekten. Kenntnisse im Bereich Naturschutz sind erwünscht.
  • Sie zeichnen sich durch Engagement, Eigeninitiative und Organisationsfähigkeit aus. Sie haben die Fähigkeit zur selbständigen und teamorientierten Arbeit und setzen Methoden, Arbeitstechniken und Hilfsmittel sinnvoll, flexibel und angemessen ein.
  • Sie haben eine hohe Sozialkompetenz, sind belastbar und teamfähig. Ihre Fähigkeit zur konstruktiven Zusammenarbeit und Genderkompetenz ist ausgeprägt.

Es wird anheimgestellt, ggf. auch außerberuflich erworbene Fähigkeiten, Qualifikationen und Erfahrungen anzugeben, die für die Auswahlentscheidung relevant sein könnten.

Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen und persönlichen Voraussetzungen ist für die Position eines Referenten/einer Referentin eine Besoldung bis A 14 BBesO, bei der Sachbearbeiterfunktion bis A 11 BBesO vorgesehen; bei Einstellung als Tarifbeschäftigte/r erfolgt bei vorliegenden Voraussetzungen und nachgewiesener Qualifikation eine Einstellung bis E 13/E 14 TVöD bzw. bis E 11 TVöD. Im begründeten Einzelfall wird geprüft, ob zeitlich befristet eine vorübergehende Zulage gewährt werden kann.

Das BfN gewährleistet die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter und fördert die Vielfalt unter den Mitarbeitenden. Es ist bestrebt, den Frauenanteil zu erhöhen und Unterrepräsentanz zu beseitigen. Qualifizierte Frauen werden nachdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Von schwerbehinderten Menschen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt; sie werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Falls Sie sich für eine dieser Stellen interessieren, bitten wir um Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, Qualifikations- bzw. Studiennachweise, Arbeitszeugnisse bzw. dienstliche Beurteilungen, relevante Fortbildungsnachweise, ggf. Nachweis über Schwerbehinderung). Bitte richten Sie Ihre Bewerbung unter Angabe der jeweiligen Kennziffer 181 oder 554 bis zum 29.05.2020 an das


Bundesamt für Naturschutz, Konstantinstr. 110, 53179 Bonn