Öffnet eine externe Seite Link zur Startseite

Bundesamt für Naturschutz

22. Vilmer Sommerakademie: Erfolgreicher Artenschutz und seine Grenzen

Internationale Naturschutzakademie
Gesellschaft
Tagung
Datum, Uhrzeit
19.06.2023 (Mo.) 16:00 Uhr
 
23.06.2023 (Fr.) 09:00 Uhr
Veranstaltungsort
Internationale Naturschutzakademie Insel Vilm
Veranstalter*in
Bundesamt für Naturschutz (BfN), Universität Tübingen, Universität Kiel
Leitung
Prof. Dr. Thomas Potthast, Dr. Simon Meisch, Dr. Lieske Voget-Kleschin (Universität Tübingen), Prof. Dr. Konrad Ott (Universität Kiel), Jutta Stadler und unter Mitarbeit von Dr. Sandra Balzer (Bundesamt für Naturschutz)
Zielgruppe
Personen aus Artenschutzforschung und -praxis aller Disziplinen, Vertreter*innen von Naturschutzbehörden und Naturschutzverbänden, ehrenamtliche Naturschützer*innen, alle anderen an der Thematik Interessierten.
Veranstaltungssprache
Deutsch

Der Artenschutz bildet – zusammen mit Naturdenkmal- und Landschaftsschutz – die historische Wurzel des Naturschutzes. Im öffentlichen Bewusstsein wird Naturschutz oft immer noch auf Artenschutz reduziert, etwa den Schutz spektakulärer charismatischer Arten oder umstrittene Artenerhaltungsmaßnahmen. In diesem mehrfachen Sinne steht Artenschutz immer wieder im Fokus. Doch was macht eigentlich erfolgreichen Artenschutz aus? Wo und warum stößt er an Grenzen? In welchem Verhältnis steht Artenschutz zu anderen Schutzzielen des Naturschutzes wie Lebensraum-, Ökosystem-, Landschafts- oder Prozessschutz?

Die Vilmer Sommerakademie bietet die Zeit und den Ort, um einmal jährlich ein Grundsatzthema des Naturschutzes mit ausgewählten Expert*innen und Praktiker*innen umfassend zu diskutieren. Sie gründet in der Einsicht, dass Naturschutz sich nicht – quasi automatisch – aus der „Anwendung“ wissenschaftlicher Kenntnisse ergibt, sondern stets eine gesellschaftliche, kulturelle und politische Aufgabe darstellt. Auch wenn die Notwendigkeit des Schutzes der Natur als Lebensgrundlage zwingend erscheint, müssen der Naturschutz und seine Vertreter*innen diese Notwendigkeit und ihre konkreten Umsetzungen überzeugend darlegen und begründen können.

Inhalt der Tagung

Die Vilmer Sommerakademie 2023 beschäftigt sich aus ökologischer, moralphilosophischer und naturschutzpolitischer Perspektive mit erfolgreichem Artenschutz, praktischen Hürden und konzeptionellen Grenzen – insbesondere im zoologischen Artenschutz. Fragen nach konzeptionellen Grenzen umfassen etwa, ob bestimmte Maßnahmen (wie etwa bei Assisted Migration oder im Management von Beutegreifern) und Techniken (wie etwa neue Gentechniken) überhaupt als sinnvolle Beiträge zu erfolgreichem Artenschutz gelten können. Wir wollen im Rahmen der Tagung also auch fragen, wo warum Grenzen des Artenschutzes liegen können bzw. sollten.

Aufbau der Tagung

Die oben genannten Fragen werden sowohl aus konzeptioneller Perspektive als auch am Beispiel konkreter zoologischer Artenschutzprojekte vorgestellt und diskutiert. Arbeitsfragen sind:

  • Was macht erfolgreichen Artenschutz aus – und warum?
  • Wo stößt Artenschutz warum an Hürden und/oder Grenzen?
  • Wodurch gelingt ein Artenschutz-Projekt (nicht) und wie ist dies zu bewerten?
  • Nach welchen Kriterien sollten Artenschutzprojekte und deren Methoden bei begrenzten Ressourcen ausgewählt werden?

Ziele

Ziel der Tagung ist es, Begründungen, Erfolgsfaktoren, praktische Hürden und Grenzen von Tier-Artenschutz auszuloten und zur Diskussion über diese anzuregen. Ein Schwerpunkt wird sein, zu prüfen, wo und wie die diskutierten Fragestellungen relevant für die Praxis sind und so Hinweise und Vorschläge zu formulieren, die dann auch mittels eines Tagungsbandes (BfN-Schrift) sowie im Rahmen der Vilmer Thesen in die Naturschutz-Diskussion eingespeist werden. 

Kontakt im BfN für inhaltliche Fragen

Jutta Stadler
Dipl.-Biologin
Wissenschaftliche Mitarbeiterin, aktuelle Schwerpunkte: CBD, ipbes, Klimawandel, Gesundheit, Vilmer Sommerakademie
038301 86-134

Kontakt im BfN für organisatorische Fragen

Tina Keichel
Kauffrau für Büromanagement
Bürosachbearbeiterin
038301 86-141
Zurück nach oben