Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Management von Großraubtieren in Deutschland

Rückkehr und Wiederausbreitung in Deutschland

Wolf (Canis lupus)
© Anders
Wolf von vorne, direkt in die Kamera blickend

Seit einigen Jahren sind Wolf und Luchs in Deutschland wieder heimisch und auch mit der Zuwanderung einzelner Braunbären aus dem Alpenraum kann aktuell gerechnet werden. Wölfe sind aus Ostpolen nach Deutschland eingewandert und mittlerweile in mehreren nordöstlichen Regionen ansässig. Einzelne Wölfe können weit wandern und auch in weit entfernten Gebieten auftauchen. Die heutigen Luchspopulationen in Deutschland gehen auf verschiedene nationale und internationale Wiederansiedlungsprojekte zurück. Aktuell haben sich zwei isolierte Populationen in der Region des Harzes und des Bayerischen Waldes etabliert.

Die Zuständigkeit für das Management von Großraubtieren liegt bei den Fach- und Vollzugsbehörden in den Bundesländern. Die einzelnen Managementpläne können bei den Umweltministerien der Bundesländer kostenfrei heruntergeladen werden. Dort finden sich auch die jeweils für das Bundesland zuständigen Ansprechpersonen mit Kontaktdaten.

Artenporträits dieser streng geschützten Arten der FFH-Richtlinie finden sich im FFH-Internethandbuch.

Die Dokumentations- und Beratungsstelle des Bundes zum Thema Wolf (DBBW) berät im Auftrag des Bundesamts für Naturschutz mit Mitteln des Bundesumweltministeriums die Bundesländer u.a. in Hinblick auf das Monitoring und Managementmaßnahmen. Eine Übersicht dazu, aktuelle Daten und weiterführende Informationen gibt es auf der Homepage der DBBW.

Letzte Änderung: 22.11.2018

 Artikel drucken