Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Nationale Meeresschutzgebiete


Naturschutzgebiete in Nord- und Ostsee innerhalb der deutschen AWZ. (Grafik: BfN)
Schutzgebiete in Nord- und Ostsee innerhalb der deutschen AWZ

Mit Inkrafttreten der europäischen Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie zur Erhaltung der natürlichen Lebensräume sowie der wild lebenden Tiere und Pflanzen verpflichteten sich die Mitgliedsstaaten der EU bereits 1992, ein zusammenhängendes Netz von Schutzgebieten zu schaffen. Diese Gebiete von gemeinschaftlicher Bedeutung (Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie, 92/43/EWG vom 21. Mai 1992, FFH-RL bilden zusammen mit den Europäischen Vogelschutzgebieten gemäß der EU-Vogelschutzrichtlinie (Vogelschutzrichtlinie, 79/409/EWG vom 02. April 1979, VRL das Schutzgebietssystem Natura 2000. Ziel dieses Netzes ist der Erhalt und die Wiederherstellung der biologischen Vielfalt an Land und im Meer. Die zehn Natura 2000-Gebiete in der deutschen auschließlichen Wirtschaftszone (AWZ) von Nord- und Ostsee sind als sechs Naturschutzgebiete seit dem 22.09.2017 unter Schutz gestellt.

Ausführliche Informationen zu den einzelnen Gebieten sind in den nachfolgenden Rubriken zu finden.

Über die Links in der Tabelle unten gelangen Sie zu den jeweiligen Verordnungstexten und zu den Managementplänen im amtlichen Teil des Bundesanzeigers, herausgegeben durch das Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz.

Sechs Naturschutzgebiete in der deutschen AWZ von Nord- und Ostsee mit Verordnungstexten und Managementplänen der Naturschutzgebiete in der Nordsee
NORDSEE
OSTSEE
Doggerbank
Verordnungstext
Managementplan
Fehmarnbelt
Verordnungstext
Borkum Riffgrund
Verordnungstext
Managementplan
Kadetrinne
Verordnungstext
Sylter Außenriff – Östliche Deutsche Bucht
Verordnungstext
Managementplan
Pommersche Bucht – Rönnebank
Verordnungstext

Die Naturschutzgebiete in der deutschen AWZ schützen Meeressäugetiere wie den Schweinswal ebenso wie den Lebensraumtyp Riff mit seinen vielfältigen Lebensgemeinschaften.


Riff mit Seenelken (Metridium dianthus, vormals M. senile). Foto: Hübner, Krause (BfN)
Riff mit Seenelken (Metridium dianthus, vormals M. senile). Foto: Hübner, Krause (BfN)

Schweinswal (Phocoena phocoena) Foto: Juniors Wildlife / Peter Verhoog
Schweinswal (Phocoena phocoena) Foto: Juniors Wildlife / Peter Verhoog