Öffnet eine externe Seite Link zur Startseite

Bundesamt für Naturschutz

BfN Schriften 478 - Methodik der Managementplanung für die Schutzgebiete in der deutschen ausschließlichen Wirtschaftszone der Nord- und Ostsee

Die Bestimmungen zu Schutzgebieten aus dem EU-Recht sowie die Regelungen und Vereinbarungen über Meeresschutzgebiete aus den regionalen völkerrechtlichen Abkommen OSPAR und HELCOM zielen auf die Umsetzung von Maßnahmen in den Schutzgebieten zur Erhaltung oder – sofern erforderlich – zur Wiederherstellung des günstigen Erhaltungszustandes der Schutzgüter ab. Managementpläne sollten eine kompakte Beschreibung des jeweiligen Gebietes mit seinen Schutzgütern bereitstellen und u.a. als umfassende Informationsquelle für verschiedene Nutzergruppen, Vorhabenträger und Behörden dienen können (Czybulka 2016).
Autor/Autorin
Dr. Maike Kramer ,Steffen Bleich , Dr. Sabine Schückel, Tim Bildstein, Dr. Bastian Schuchardt, Dr. Volker Dierschke, Sven Koschinski und Dr. Alexander Darr
Herausgeber/Herausgeberin
Bundesamt für Naturschutz
Publikationsjahr
2017
Heft Nr.
478
Sprache
Deutsch
Seiten
97
ISBN
978-3-89624-215-0
DOI
10.19217/skr478

Beschreibung

Die im Folgenden vorgestellte Vorgehensweise wurde am Beispiel der Meeresschutzgebiete in der deutschen AWZ entwickelt und stellt eine einheitliche methodische Grundlage für die Ausarbeitung der GMP für diese Gebiete dar. Die Methodik ist grundsätzlich so angelegt, dass sie mit entsprechenden regionalen Anpassungen auch auf die Meeresschutzgebiete in den AWZ anderer EU-Mitgliedsstaaten bzw. anderer OSPAR- oder HELCOM Vertragsparteien übertragen werden kann

Zurück nach oben