Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Kyffhäuser

Lage:

Thüringen, Kyffhäuser-Gebirge bei Bad Frankenhausen


Naturraum:

Thüringer Becken mit Randplatten


Fläche:

Das Kerngebiet umfasst 3.155 Hektar


Projektbeschreibung:

Foto: Volker Scherfose (BfN)
Kyffhäuser

Das Gipskarstgebiet des südlichen Kyffhäuserrandes besitzt eine bundesweite geologische und ökologische Bedeutung. In den xerothermen Mager- und Trockenrasen, Felsheiden, Karstbuchenwäldern und Eichenmischwäldern des Kyffhäuser finden sich viele Arten, deren Verbreitungsschwerpunkt in Südosteuropa liegt.

Zu den gefährdeten Gefäßpflanzen zählen u.a. Flammen-Adonisröschen, Kornrade, rundblättriges Hasenohr, Bologneser Glockenblume, Bitterer Enzian, Sand- und Panzer-Sommerwurz, Sand-Kuhnelke, Violette Schwarzwurzel. Vogelkundlich bedeutsam ist das Vorkommen von Sperbergrasmücke, Wendehals, Heidelerche, Raubwürger, Schwarzkehlchen sowie aller 7 europäischen Spechtarten. Der Kyffhäuser beherbergt 14 Fledermausarten, darunter 4 Arten der FFH-Richtlinie (Anhang II): Mopsfledermaus, Kl. Hufeisennase, Gr. Mausohr und Bechsteinfledermaus. Der Zwerggrashüpfer kommt in Deutschland einzig nur hier vor, bundesweit bedeutsam sind die Populationen des schwarzfleckigen Grashüpfers und Steppengrashüpfers. Unter den Tagfaltern sind u.a. folgende stark bedrohte Arten erwähnenswert: Berghexe, Quendelbläuling, Blaukernauge, Streifenbläuling und Gr. Eisvogel.

Haupt-Projektziele sind die Zurückdrängung der Verbuschung auf den offenen Mager- und Steppenrasen mit ihrer Vielzahl speziell an diese Biotope angepasster Arten sowie die Entwicklung naturnaher Buchenmischwälder inkl. gar nicht mehr bewirtschafteter Teilbereiche. Die Dauerpflege der Magerrasen soll über die Beweidung durch Schafe gesichert werden.


Förderzeitraum:

1997 bis 2008


Finanzvolumen:

6,29 Mio. Euro


Projektträger:

Landkreis Kyffhäuserkreis
Markt 8
99706 Sondershausen

Tel.: (03632) 741233; Fax: (03632) 240


Projektförderer:

BMU, Land Thüringen, Landkreis Kyffhäuserkreis


Ansprechpartner im BfN:

Dr. Volker Scherfose FG II 2.3


Weitere Informationen:

Natur und Landschaft, Jahrgang 73 (1998), Heft 7/8, 327-333 (Bestellhinweise)
Natur und Landschaft, Jahrgang 85 (2010), Heft 11, 453 - 459


Letzte Änderung: 19.03.2021

 Artikel drucken