Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Indikatoren

Indikatorensysteme zur biologischen Vielfalt in Deutschland

Indikatorensysteme beleuchten biologische Vielfalt aus verschiedenen Blickwinkeln

Für den Naturschutz sind Indikatoren ein wichtiges Instrument, um Fortschritte bei der Umsetzung von Naturschutzmaßnahmen sowie Erfolge oder auch Misserfolge bei der Erreichung wichtiger Naturschutzziele in anschaulicher Form zu vermitteln. Sie dienen sowohl der Politikberatung als auch der Information der Öffentlichkeit.


Bereits in den Jahren 2004 und 2005 wurden Indikatorensysteme der Nationalen Nachhaltigkeitsstrategie, der Länderinitiative Kernindikatoren und des Umweltbundesamtes eingeführt. Diese behandeln eine ganze Reihe von Themen aus den Bereichen „Umwelt“, „Wirtschaft“ und „Gesellschaft“. Das Themenfeld „biologische Vielfalt“ wird dabei jeweils nur in ausgewählten Teilaspekten abgedeckt. Berichte beziehungsweise Internetportale informieren regelmäßig über den Stand und die Entwicklung der Indikatoren dieser Systeme.

Indikatoren der Nationalen Strategie zur biologischen Vielfalt veranschaulichen bundesweite Trends

Das in der Nationalen Strategie zur biologischen Vielfalt im Jahr 2007 neu eingeführte Indikatorenset informiert zum ersten Mal in zusammenfassender Form über den Zustand und die Entwicklung der biologischen Vielfalt in Deutschland. Die Indikatoren geben weiterhin Auskunft über Belastungen und Maßnahmen zur Erhaltung und nachhaltigen Nutzung der biologischen Vielfalt. In den darauffolgenden Jahren wurde das Indikatorenset durch das BfN mit dem BMUB ergänzt und weiterentwickelt. 2015 erschien zudem der erste Bericht zur Deutschen Anpassungsstrategie an den Klimawandel mit einer Reihe von Indikatoren zur biologischen Vielfalt.